Gotzenalm

1.685 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet.

Telefon

+49 8652 690900

Homepage

http://www.gotzenalm.de

Betreiber/In

Rudi Klecker

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
54 Zimmerbetten 45 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die Gotzenalm steht auf 1.685 m hoch über dem Königssee in den Berchtesgadener Alpen und mitten im Nationalpark Berchtesgaden. Sie bietet eine wunderschöne Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit mit fantastischer Aussicht und einem faszinierenden Bergpanorama. Von der Hochkam, auf der sich die Berghütte befindet, kann man sogar direkt hinunter zum 1.100 m tiefer gelegenen Königssee und der Wallfahrtskirche St. Bartholomä und die steil aufragende Watzmann-Ostwand blicken.

Kürzester Weg zur Alm

Mit dem Schiff geht es über den Königssee bis zur Anlegestelle Kassel. Von hier aus wandert man über den Reitsteig 494 und später über den Weg Nr. 493 zur Alm. 

Gehzeit: 4 h

Höhenmeter: 1.102 m

Alternativen
Direkt vom Parkplatz Königsee über den Hochbahnweg und die Priesbergalm (4:30 h), von Salet über den Kaunersteig (3:30 h), von Salet über das Landtal (5:30 h), von der Jenner-Mittelstation (4 h)

Gut zu wissen

Aus technischen Gründen können in der Saison keine e-mails bearbeitet werden. Es wird außerdem darum gebeten, sich jedenfalls persönlich telefonisch zu melden und nicht per sms. 

In der Hochsaison sowie an Wochenenden und Feiertagen ist für die Übernachtung unbedingt eine Reservierung notwendig. Die Zimmerlager und Matratzenlager sind mit Bettlaken, Kopfkissen und Decken ausgestattet. Hüttenschlafsack, Hüttenschuhe und Taschenlampe sollte aber jeder selber mitbringen. Zur Not kann ein Hüttenschlafsack aber auch beim Wirt um € 20 erstanden werden.

Touren in der Umgebung

Kaunersteig Klettersteig, Aussichtspunkt Feuerpalfen (1.741 m)

Anfahrt

Von München auf der A8 bis Bad Reichenhall, B20 über Bischofswiesen nach Berchtesgaden oder bis Siegsdorf und auf der B305 (Deutsche Alpenstraße) über Ramsau nach Berchtesgaden - Königssee. Mit dem Schiff zur Anlegestelle „Kessel“.

Parkplatz

Am Königssee (gebührenpflichtig)

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Berchtesgaden. Gute Busverbindungen im Berchtesgadener Land. Weiter mit dem Schiff zur Anlegestelle „Kessel“.

Das Schneibsteinhaus ist ein privates Schutzhaus inmitten der Kernzone des Berchtesgadener Nationalpark auf 1.670 m Höhe. Die gemütliche Hütte ist mit Seilbahnunterstützung in einer dreiviertel Stunde vom Jenner aus leicht erreichbar. Wanderer und Bergsteiger nutzen die beliebte Hütte auch als Stützpunkt für Touren im Göll-Massiv oder im Hagengebirge. Das Hüttenwirt-Paar Christa und Gottfried Strobl sorgen für das Wohl ihrer Gäste und bewirten das Schneibsteinhaus mit Leib und Seele. Somit wird die Einkehr zum Erlebnis.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Bayern

Kührointhütte (1.420 m)

Der Watzmann und der Königssee sind unmittelbare Nachbarn. Die Kührointhütte ist eine familienfreundliche, moderne und gemütliche Hütte im Kernbereich der Berchtesgadener Alpen. Sie liegt im Nationalpark Berchtesgaden am Fuße des Kleinen Watzmanns und ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für längere und auch anspruchsvolle Touren in der Watzmann-Gruppe, dessen Mittelspitze der höchste Gipfel des Berchtesgadener Landes ist. Außerdem ist die Watzmann-Ostwand mit 1.800 Metern - in der wiederum 3 Kilometer zu klettern sind - die höchste Ostalpen-Wand. Die Kührointhütte zieht auch Mountainbiker, die nur auf freigegebenen Radwegen im Nationalpark fahren dürfen, und Genusswanderer zu sich hinauf. Alle Besucher und Gäste belohnen sich dort mit ausgezeichnetem Essen und einem herrlichen Blick auf den Watzmann, den Schneibstein und den Königssee. Die Hütte ist einfach erreichbar. Und aufgrund ihrer Lage als Tagesausflugsziel gefragt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Wasseralm in der Röth (1.423 m) in den Berchtesgadener Alpen ist eine aufgelassene Alm, die sich weit oberhalb des Königssees und des Obersees in einem abgeschieden gelegenen Kessel der Röth zwischen dem Steinernen Meer und dem Hagengebirge befindet. Früher eine Selbstversorgerhütte, seit 2005 im Sommer jedoch mit einfachen Mitteln bewirtschaftet, ist sie bei Wanderern, Mountainbikern, Schneeschuhwanderern und Skitourengehern insofern ein wichtiger Stützpunkt, als es sonst keinen gibt in der Umgebung. Die Hütte befindet sich an der sogenannten Großen Reibn, der wunderschönen Skitour vom Jenner über das Hagengebirge und weiter über das Steinerne Meer bis ins Wimbachtal. Für Bergwanderer bieten sich Gipfel wie das Große (2.363 m) oder das Kleine Teufelshorn (2.283 m) an, auch die Tour zur Gotzenalm (1.685 m) über die Regenalm gilt als wunderschöne Route.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken