Skigebiet Hochkar wieder eröffnet

7 Gründe für einen Wochenendausflug aufs Hochkar

Aktuelles • 18. Januar 2019

Aufgrund der gewaltigen Neuschneemengen musste das Niederösterreichische Skigebiet Hochkar am 7. Januar den Liftbetrieb bis auf weiters schließen. Diesen Samstag, 19. Januar, ist es aber soweit und das auf 1.800 Höhenmetern gelegene Skidorf öffnet wieder seine Pforten. Wir verraten euch 7 gute Gründe, warum ihr dieses Wochenende dem Hochkar einen Besuch abstatten solltet. Und: es gibt Lifttickets zu gewinnen!

Am 19. Januar startet der Liftbetrieb am winterlichen Hochkar neu
Foto: Niederösterreich Werbung / Andreas Jakwerth
Am 19. Januar startet der Liftbetrieb am winterlichen Hochkar neu

1. Skitickets zu gewinnen

Vorweg, der für euch wohl wichtigste Grund: Wir verlosen 3 Tagestickets für Sonntag den 20. Jänner! Hinterlasst uns einfach unter dem Facebook-Post eine Nachricht in der ihr einen guten Grund nennt, warum gerade ihr in den Genuß eines Gratistickets kommen solltet.

2. Bloggertreffen

Am Wochenende trifft sich das „Who is Who“ der Instagram- und Social-Media-Szene: Vom Pilgerer 2.0 Ernst Merkinger über die Fotografen Sebastian Scheichl und Christofer Kemperle werden zahlreiche weitere Influencer und Blogger dieses Wochenende auf dem Hochkar anzutreffen sein. Neugierig geworden? Dann nichts wie rauf aufs den Berg und mit ein wenig Glück könnt ihr die eine oder andere virtuelle Persönlichkeit dort hautnah erleben.

3. 5 Meter Schneedecke

Trotz seiner östlichen Lage an der Grenze von Niederösterreich und der Steiermark gilt das beschauliche Hochkar als Schneeloch (Schneesicherheit von Dezember bis April sind hier garantiert). Zusätzlich hat der gewaltige Nordstau der letzten 14 Tage seinen Teil dazu beigetragen und so wird eine aktuelle Schneedecke von knapp 5 Metern gemessen. Soviel hat es im Raum Niederösterreich schon seit einer halben Ewigkeit nicht mehr geschneit! Also Ski wachsen, Familie einpacken und ab geht es ins Winterwonderland.

Das Hochkar: Skifahren im größten Skigebiet Niederösterreichs
Foto: Niederösterreich Werbung / Andreas Jakwerth
Das Hochkar: Skifahren im größten Skigebiet Niederösterreichs

4. Freeriden

Mit Sicherheit zählt das Hochkar nicht zu den höchsten Bergen der Ostalpen, doch aufgrund seiner topografischen Lage zählt es zu den schneesichersten Gebieten Österreichs. Wenig verwunderlich, dass Freerider aus nah und fern regelmäßig zum Hochkar pilgern, um ihren Durst nach frischem Powder zu stillen. Ein guter Tipp ist das kupierte Terrain unterhalb der Leckerplanbahn, in dessen lichten Hochwald immer guter Schnee zu finden ist. Schnappt die breiten Latten und taucht ein in den frischen Powder, doch bitte Vorsicht: Es herrscht immer noch erhebliche Lawinengefahr (Lawinenwarnstufe 3)!

5. Panorama

Vom Alpenvorland über die Steiermark bis zum Dachstein: Genießt den 360°-Rundblick vom größten Skigebiet Niederösterreichs. In nordwestlicher Richtung erhebt sich das alpine Mostviertel, der Weitblick reicht bis ins Donautal und vom Hochschwabmassiv überblickt ihr sogar die Hohen Tauern sowie beinahe den kompletten Ostalpenraum. Nehmen euch die Zeit, lasst Ruhe einkehren und genießt die verschneite Berglandschaft zu euren Füßen.

Bestens präparierte Pisten und viel Sonnenschein erwarten euch dieses Wochenende auf dem Hochkar
Foto: Niederösterreich Werbung / Andreas Jakwerth
Bestens präparierte Pisten und viel Sonnenschein erwarten euch dieses Wochenende auf dem Hochkar

6. Schneemannkarte

Nachwuchs aufgepasst: Für die kleinen Ski-Profis von Morgen hat sich das Skigebiet ein besonderes Angebot einfallen lassen: Alle Kinder (Jahrgang bis 2009) fahren in Begleitung ihrer Eltern um nur 3€ pro Tag. Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk, dass ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet. Außerdem dürfen die ganz jungen Nachwuchsflitzer (Jahrgang 2014 und jünger) in Begleitung der Eltern oder einer Aufsichtsperson gratis in den Genuß des Gleitens kommen.

7. Viele weitere Aktivitäten

Mit dem Skifahren nicht genug: Rundet euren Wochenendurlaub ab mit Langlaufen und Wellness ab. Nicht unweit vom Hochkar entfernt befindet sich das Langlaufzentrum Hochreith. Eine der schönsten Hochflächen Niederösterreichs, die neben fein präparierten Loipen und idyllischer Almlandschaft auch noch mit  kulinarischem Genuß lockt: Auf den sechs präparierten Loipen werden die Sportler mit hausgemachten Schmankerln vom Bauernhof versorgt.

Nach soviel Sport habt ihr euch Entspannung verdient: Im Ybbstaler Solebad in Göstling an der Ybbs könnt ihr in das 32°C bis 34°C warme und wohltuende Solewasser abtauchen und die Seele baumeln lassen.

Mehr zum Thema

Im gesamten Alpenraum herrscht aktuell eine überaus heikle Lawinensituation
Es dürfte euch allen mittlerweile aufgefallen sein: Die Alpen versinken im Schnee. Obwohl angesichts der weiteren Schneevorhersage jedem Freerider das Herz aufgeht, sollte auch die Kehrseite der Medaille nicht außer Acht gelassen werden: Die Lawinengefahr im gesamten Alpenraum ist mittlerweile groß und die Situation als überaus heikel zu beurteilen. Hier habt ihr alle Lawinenlageberichte im Überblick.
„Die Tischdame der radikalen Freiheit heißt Risiko“
Bergwelten Autorin Christina Geyer liebt die Berge und den Schnee. Jenen Schnee, der in den letzten Wochen den gesamten Alpenraum in Atem gehalten hat. Und vielerorts zu alpinen Unfällen führte, die vielleicht nicht passieren hätten müssen. Ein Text über Freiheit, Vernunft und den grenzenlosen Wahnsinn, der auf der Suche nach jungfräulichem Tiefschnee auftreten kann. 
Völlig schwerelos scheint der gefellte Vierbeiner über die Schnellandschaft zu schweben, Kanton Uri, Schweiz
Wir wollten eure schönsten Winterfotos und ihr habt sie uns zahlreich zugeschickt. Von den westlichen Regionen der Schweiz über das Bayerische Allgäu bis hin zu den Hausbergen Wiens: Es ist uns wirklich schwer gefallen aus solch großartigen und wundervollen Fotos eine Auswahl zu treffen. Wir bedanken uns und wünschen euch noch einen schönen und weiterhin schneereichen Winter.

Bergwelten entdecken