Guggihütte

2.791 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Ganzjährig offen, von Anfang Juni bis Mitte September an Wochenenden bewartet.

Telefon

+41 33 855 31 57

Homepage

http://www.sac-interlaken.ch/index.php/huetten/guggihuette

Betreiber/In

Arnold Zwahlen

Räumlichkeiten

Matratzenlager Winterraum
24 Schlafplätze 24 Schlafplätze

Details

  • Winterraum

Lage der Hütte

Die Guggihütte ist eine Berghütte des Schweizer Alpinen Clubs im Kanton Bern und wird von der Sektion Interlaken betreut. Sie liegt im Berner Oberland, unterhalb des Mönch, auf 2.791 m Höhe. 

Die gemütliche Selbstversorgerhütte wurde bereits 1910 auf einem Felssporn in hochalpiner Kulisse vor dem Dreigestirn Jungfrau, Eiger und Mönch errichtet. Sie thront oberhalb des Guggigletchers, einem 2 km langen und 500 m breiten Hängegletscher unterhalb des Jugfraujochs. 

Der Zustieg zur Hütte empfiehlt sich nur für erfahrene Bergsteiger und erfolgt in gut 3:30 h auf steilem Weg ab Kleiner Scheidegg aus bzw. von der Station Eignergletscher der Jungfraubahn in 3h. Auch im Winter ist der Zustieg nur sehr erfahrenen Alpinisten zu empfehlen. 

Die Guggihütte ist ein beliebter Ausgangspunkt für Besteigungen des Mönchs über den Nollen oder der Jungfrau über das Silberhorn.

Leben auf der Hütte

Die Hütte wird von Anfang/Mitte Juni bis Ende September an den Wochenenden von einem Clubmitglied bewartet. Außerhalb dieser Zeit ist die Hütte unbewartet, aber ganzjährig geöffnet. 

Es werden keine Speisen angeboten, eine Kochgelegenheit ist vorhanden (Holzkochherd mit Pfannen, Besteck, Geschirr und Holz).

Für die Übernachtung stehen 24 Schlafplätze sowie 24 Plätze im Winterraum zur Verfügung.

Gut zu wissen

Getränke vorhanden, Winterraum.

Touren in die Umgebung

Besteigungen von der Guggihütte aus: Mönch (4.107 m, 6:30 – 7 h); Jungfrau (4.158 m).

Nächstgelegene Hütten: Mönchsjochhütte (3.657 m), Berglihütte (3.299 m); Silberhornhütte (2.663 m).

Anfahrt

Von Luzern oder Bern zum Brienzersee nach Interlaken. Dort nach Lauterbrunnen fahren und mit der Bahn zur Kleinen Scheidegg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Jungfraubahn zur Kleinen Scheidegg.

Die auf 2.901 m Höhe gelegene Mutthornhütte ist eine Berghütte des Schweizer Alpen Clubs (SAC) im Kanton Bern. Sie liegt im Berner Oberland, auf dem östlichen Ausläufer des Mutthorns, umgeben von den beiden Talgletschern Tschingelfirn und Kanderfirn. Betreut wird die Hütte von der Sektion Weissenhorn.  Von der Mutthornhütte aus bieten sich viele hochalpine Touren an, daher wird die Hütte gern als Übernachtungsmöglichkeit genutzt. Insgesamt gibt es vier Zustiegsmöglichkeiten: vom Kandertal, vom Lauterbrunnental, vom Kiental oder vom Lötschental. Alle Zugänge führen über Gletschergebiet und sind recht anspruchsvoll. Die entsprechende Ausrüstung mit Seil und Steigeisen sollte man daher unbedingt dabeihaben.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Bern

Lohnerhütte (2.171 m)

In schlichter Erhabenheit thront die Lohnerhütte (2.171 m) in exponierter Lage an der Nordflanke des Grosslohners über der Ortschaft Adelboden im Engstlingental in den Berner Alpen im Schweizer Kanton Bern. Die Lohnerhütte ist eine Berghütte der Sektion Wildstrubel des Schweizer Alpen-Clubs (SAC), die vor allem ambitionierte Alpinisten und Bergabenteurer anspricht.  Richtung Westen öffnet sich der Blick auf die sanfte, begrünte Landschaft rund um Adelboden und seine fünf Täler: Tschente, Stigelschwand, Gilbach, Boden und Bunderle. Dahinter begrenzt ein massiver Bergkamm mit dem Gsür den Horizont. Im Osten und Norden der Hütte ragt eine steile, mächtige Flanke rund tausend Meter auf den Bergkamm des Lohner empor.  Der über dreitausend Meter hohe Lohner, auch Grosslohner benannt, ist ein Bergmassiv mit mehreren Gipfeln entlang eines Kammes. Ausgehend von der Lohnerhütte als Stützpunkt eröffnet sich versierten Bergsteigern eine Reihe variantenreicher, alpiner Gipfeltouren.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Baltschiederklause liegt auf 2.783 m Höhe im hinteren Baltschiedertal im Kanton Wallis und ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpen-Clubs. Wer auf der Hütte einen unvergesslichen Abend verbringen möchte, muss vorab einen mehrstündigen Zustieg in Kauf nehmen. Dieser ist aber äußerst abwechslungsreich und gehört zu den schönsten Hüttenwegen des Landes. Die bereist 1922 errichtete Klause befindet sich im UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch, zu Füssen des Jägihorns in den Berner Alpen und wird umrahmt von den 3.000er Stockhorn, Bietschhorn, Breithorn und Strahlhorn.  Von der Klause aus bieten sich Hoch- und Klettertouren aller Leistungsstufen in die Umgebung an. Das etwa 3,2 km westlich gelegene Bietschhorn ist wohl das bekannteste Ziel und kann von der Klause aus auf verschiedenen Routen bestiegen werden.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken