Tourentipps

9 Skitouren-Klassiker in 3 Ländern

Touren-Tipps • 29. Dezember 2016
von Uwe Schwinghammer

Es gibt sie – eine Handvoll Skitouren, die unter Kennern einen besonders klingenden Namen haben und die jeder Winteralpinist einmal gemacht haben will. Bergwelten-Profi Uwe Schwinghammer hat 9 magische Skitouren-Gipfel für uns zusammengetragen.

Skitour: Auf dem Weg zur Östlichen Puezspitze in den Dolomiten
Foto: Christina Schwann, ökoalpin
Skitour: Auf dem Weg zur Östlichen Puezspitze in den Dolomiten

Die Klassiker der Alpen umgibt ein Hauch von „weit“, „steil“ und „richtig alpin“. Und irgendwie klingen sie auch verpflichtend: „Was, du warst noch nie auf dem …? Muss man einmal gemacht haben!“ Müssen tut man natürlich gar nichts. Können hingegen tut man schon, wenn man will. Und wir wollen.
 
Bei näherer Betrachtung stellt sich heraus, dass Alpspitze, Ötscher, Hochkönig, Große Puezspitze und wie sie alle heißen, ihrem Ruf gerecht werden: Für manche dieser Berge braucht es viel Ausdauer, überdurchschnittliches skifahrerisches Können und alpine Erfahrung. Im Zweifel ist es daher empfehlenswert, die ein oder andere Tour mit einem Bergführer zu gehen.

Aber sie alle lohnen sich, die die klingenden Gipfel. Und wenn man es erst geschafft hat, ist man zwar fix und fertig, geht dafür aber schon auch ein bisschen mit stolzgeschwellter Brust herum.


1. Göritzer Törl, 2.458 m

Goldberggruppe / Kärnten

Diese aussichtsreiche Skitour führt über weite, sanfte Hänge zur Gratzeralm und weiter zum Göritzer Törl (2.458 m), das einen wunderbaren Blick auf den Großglockner erschließt. Eine einfache, aber sehr lohnende Skitour im Nationalpark Hohe Tauern.


2. Zirbitzkogel, 2.396 m

Lavanttaler Alpen / Steiermark

Von der Waldheimhütte (1.614 m) ausgehend ist man in kurzer Zeit auf dem Zirbitzkogel (2.396 m), der höchsten Erhebung der Seetaler Alpen und zugleich auch Ursprung des Flusses Lavant. Die Tour verläuft weitgehend über einfaches Gelände und ist gut markiert, sodass sie sich auch für Einsteiger eignet.


3. Alpspitze, 2.628 m

Wettersteingebirge / Bayern

Die exponierte und anspruchsvolle Skitour führt hinauf auf die Alpspitze (2.628 m), das Wahrzeichen von Garmisch-Partenkirchen. Einen leichten Aufstieg auf die steile Gipfelpyramide gibt es im Winter nicht. Auch die leichteste Route hinauf auf den Gipfel (über den Bernadeinrücken und das Oberkar) macht leichte Kletterei und Schneegestapfe am ausgesetzten Grat erforderlich.


4. Fürstenplan, 1.878 m

Ybbstaler Alpen / Niederösterreich

Skitouren • Niederösterreich

Fürstenplan

Dauer
3:00 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
7,7 km
Aufstieg
1.020 hm
Abstieg
1.020 hm

Diese waldige Power-Skitour am Ötscher überrascht mit alpinem Touch. Der Anstieg gestaltet sich recht steil, dafür hat man vom Gipfelkreuz freie Sicht auf die umliegende Bergwelt der Ybbstaler Alpen und Teile des Mostviertels.


5. Winnebacher Weißkogel, 3.182 m

Stubaier Alpen / Tirol

Zunächst über Forstwege und durch Waldgebiet führt diese Tour später über freie Almflächen am malerisch gelegenen Winnebachsee hinauf auf den Gipfel des Winnebacher Weißkogels (3.182 m). Eine durchaus herausfordernde 3.000er-Skitour mit herrlichem Panorama auf die Gipfelkette der Stubaier Alpen.


6. Östliche Puezspitze, 2.913 m

Dolomiten / Südtirol

Großartiger Gipfel für konditionsstarke Tourengeher: In überwältigender Felskulisse geht es entlang steiler Couloirs auf die höchste Erhebung der Puezgruppe, die Östliche Puezspitze (2.913 m). Auch die Abfahrt hält einen Höhepunkt bereit: Sie erfolgt durch die legendäre Canale Nord. Ohne Zweifel zählt diese Tour zu den schönsten, aber auch anspruchsvollsten Südtirols.


7. Hochkönig, 2.941 m

Berchtesgadener Alpen / Salzburg

Vom Arthurhaus (1.502 m) führt diese Tour über die Mitterfeldalm ins Ochsenkar und über mehrere Stufen südlich an der Torsäule vorbei, bis man schließlich das Hochplateau des Hochkönigs erreicht. Eindrucksvolle Skitour auf den höchsten Gipfel der Berchtesgadener Alpen.


8. Großer Drusenturm, 2.830 m

Rätikon / Vorarlberg

In der Drusenfluhgruppe zwischen Vorarlberg und Graubünden liegen sie, die Drei Türme, von denen der Große Drusenturm (2.830 m) die höchste Erhebung der Gruppe darstellt. Er ist auch das Ziel dieser anspruchsvollen Skitour, die nahe Latschau über die Sporaalpe und den Öfakopf auf den Gipfel des Großen Drusenturms führt.


9. Warscheneck, 2.388 m

Totes Gebirge / Oberösterreich

Tour für erfahrene und ausdauernde Alpinisten: Vom Schafferteich über die Zellerschneise und die Zellerhütte durch Hochwald auf den höchsten Berg der Warscheneckgruppe, den namensgebenden Warscheneck (2.388 m).


Mehr zum Thema

Skitouren-Gehen am Dachstein
Es ist jeden Winter das Gleiche: Ganz überraschend kommt irgendwann der Schnee. Gut, wenn dann alles bereit ist, um direkt auf Tour zu gehen. Wir sagen euch, worauf ihr achten müsst und was ihr unbedingt vor dem Saisonstart erledigen solltet.
Aufstieg zur Langschneid
Osttirol, das sind 266 Dreitausender, 1.500 Quadratkilometer nahezu unberührte Natur und abgeschiedene Täler – wie soll man sich bei so einer Auswahl nur für eine Skitour entscheiden? Extremalpinist und Bergführer Steve House hilft – und stellt uns hier seine 5 Lieblingstouren in der Osttiroler Bergwelt vor!
Winterpanorama: Sicherheit am Berg
Bergwelten-Profi Peter Plattner erklärt, was es alles braucht, um am Berg sicher unterwegs zu sein.

Bergwelten entdecken