Der Trick mit dem Knick

Telemarken in 8 Schritten

Tipps & Tricks • 20. November 2019

So lernst du den uralten Schwung mit freier Ferse, wie ihn unsere Großväter und Urgroßväter schon gefahren sind. In acht Schritten zum Telemarken.

Telemarken Alpspitze in Bayern
Foto: Hans Herbig
Telemarken im perfekten Pulver unterhalb der Alpspitze in Bayern

1. Alpin fahren

Fahre zunächst in flachem bis mittelsteilem Gelände Kurven in der gewohnten Alpin-Technik. Mal schneller, mal langsamer, mal größere und mal engere Radien. So gewöhnst du dich an das labilere Gleichgewicht mit der freien Ferse. 

2. Tele-Stellung ausprobieren

Schiebe ein Bein nach vorne und das andere nach hinten, der Körperschwerpunkt bleibt mittig über den Ski. Wechsle beide Beine ab, springe aus der Ebene in die Schrittstellung, nimm die Stöcke wie ein Gewichtheber über den Kopf. So gewöhnst du dich an die Telemark-Stellung.

3. Schrittwechsel üben

Fahre im sehr flachen Gelände in Schrittstellung in der Falllinie und gehe in den Schrittwechsel über. Mach im sehr flachen Gelände Schrägfahrten in Schrittstellung, dann mit mehrfachen Schrittwechseln, fahre Schwünge zum Hang – und fahre schließlich aus der Schrittstellung eine Kurve aus der Fallinie heraus. So stabilisierst du die Telemark-Position und lernst den Schrittwechsel.

Telemarken
Foto: Hans Herbig
Skifahren mit freier Ferse: Mit ein bisschen Übung hat man den Dreh raus

4. Parallel anfangen, in Tele-Stellung enden

Fahre Kurven in der Alpin-Technik, die du nach der und später in der Falllinie in Schrittstellung beendest. Fange in sehr flachem Gelände an, werde langsam steiler, lass auch mal die Stöcke weg. So lernst du das Steuern in der Telemark-Stellung.

5. Umkanten üben

Fahr die Kurven erst nahe der Fallinie mit Schrittwechsel und dann immer weiter aus der Fallinie heraus. Auch hier: Von flach zu steiler, variiere zwischen schnellem und langsamem Schrittwechsel, zwischen hoher und tiefer sowie zwischen enger und weiter Position. So lernst du das Umkanten in Verbindung mit dem Schrittwechsel.

6. Drehung begrenzen

Ein typischer Fehler in dieser Phase: starkes Überdrehen nach den ersten Kurven im Telemarkstil. Fahre deshalb mit breiter Skistellung, nimm die Stöcke in Vorhalte, richte den Oberkörper talwärts aus. So lernst du, beinorientiert zu fahren.   

Telemark-Abfahrt vom Osterfelderkopf in Bayern
Foto: Hans Herbig
Telemark-Abfahrt vom Osterfelderkopf in Bayern

Mehr zum Thema

Tourenrodel
Eine gute Tourenrodel verspricht jede Menge Outdoor-Spaß. Folgendes solltet ihr bei Kauf und Pflege beachten.
Stockzeichen unter Freeridern (Illustration Bergwelten/Pommes)
Folge dem Stock: Um im freien Gelände Informationen zur idealen und sicheren Linie an die Freeride- und Skitouren-Gruppe weiterzuleiten, haben sich 7 Stockzeichen bewährt. Wir zeigen euch, welche.
Trekkingschuh
Die Krokusse grüßen, die Sonne lacht, die Gipfel locken: die Wandersaison ist eröffnet! Für alle gehfreudigen Wandersleut' ist – neben der entsprechenden Motivation, natürlich – vor allem gutes Schuhwerk wichtig. Wir haben 6 Tipps, die passen.

Bergwelten entdecken