Selbstgemacht

Rezept: Rosensirup für den Silvester-Sekt

Tipps & Tricks • 31. Dezember 2019
von Valerie Jarolim

Rose trifft Sprudel: Ein selbstgemachter Rosensirup bringt zu Silvester Pepp ins Glas! Einfach mit Sekt mischen und genießen. Valerie Jarolim von Blatt & Dorn verrät uns die Zubereitung.

Selbstgemachter Rosensirup
Foto: Valerie Jarolim
Pepp für Getränke: Selbstgemachter Rosensirup

Im Winter bilden getrocknete Rosenblüten oder -Knospen (erhältlich im Reformhaus) die Basis des Sirups. Im Sommer können auch frische, unbehandelte Blüten direkt aus dem Garten verwendet werden. Die Einsatzbereiche des Rosensirups sind vielfältig: Mit Mineralwasser oder Sekt aufgespritzt schmeckt er herrlich erfrischend, aber auch Gin Tonic und heiße Milch mit Honig können damit verfeinert werden.

Zutaten

  • 1 gehäufte Handvoll getrockneter Rosenblüten oder -Knospen
  • 1 Zitrone
  • 500 ml Wasser
  • 500 g Zucker
Selbstgemachter Rosensirup
Foto: Valerie Jarolim
Selbstgemachter Rosensirup: Ideal für den Silvester-Sekt

Zubereitung

  1. Zitrone in Scheiben schneiden.
  2. Wasser, Zucker und Zitrone in einen Topf geben, zum Kochen bringen und fünf Minuten köcheln lassen.
  3. Rosenblüten in ein verschließbares Glas geben und mit dem heißen Zuckerwasser aufgießen.
  4. Den Sirup 1-2 Tage stehen lassen, danach durch ein Sieb abseihen.
  5. Den Sirup nochmals aufkochen und noch heiß in Flaschen abfüllen.

Prosit!

Frische Rosenblüten
Foto: Valerie Jarolim
Frische Rosenblüten

 

Mehr zum Thema

Kastanien-Waschmittel
Aus Kastanien können nicht nur lustige Tiere gebastelt werden, sie eignen sich auch hervorragend zur Herstellung eines biologischen Waschmittels. Während die populären Waschnüsse nach wie vor aus Indien importiert werden müssen, bedarf es für die Kastanien keiner weiten Reise. Sie liegen quasi vor unserer Haustüre und sind noch dazu völlig kostenlos. Nachhaltigeres Waschen gibt es nicht.
Selbstgemacht: Hagebutten-Ketchup
Im Herbst ist die Hagebutte wirklich überall zu finden: am Waldrand, in Gärten und Hecken. Damit aber nicht genug: Die rote Wunderfrucht ist auch wertvoller Vitamin C-Träger und wappnet somit bestens für die kalte Jahreszeit. Valerie Jarolim von Blatt & Dorn verrät uns ihr Rezept für ein leckeres Hagebutten-Ketchup.
Power-Tee und Knoblauch-Thymian-Honig-Brot
Winter-Zeit ist Grippe-Zeit: In der kalten Jahreszeit muss unser Immunsystem Schwerstarbeit leisten. Man kann es dabei aber unterstützen und die körpereigenen Abwehrkräfte stärken. Zum Beispiel mit einem selbstgemachten Power-Tee oder Knoblauch-Thymian-Honig-Brot. Valerie Jarolim von Blatt & Dorn verrät uns ihre Rezepte.

Bergwelten entdecken