Annaberger Haus

1.377 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Sommer: Mittwoch bis Sonntag. Von 15. August bis 15. November die ganze Woche.

Winter: Mittwoch bis Sonntag. Von 5. - 11. Februar (Semesterferien) auch unter der Woche.

Mobil

+43 664 523 10 76

Telefon

+43 2728 20 459

Homepage

https://www.annaberg.info/a-annaberger-haus

Betreiber/In

Josef Schachinger

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
11 Zimmerbetten 31 Schlafplätze 4 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Winterraum
  • Winterraum beheizt
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Das Annaberger Haus liegt am Tirolerkogel (1.380 m) oberhalb der Ortschaft Annaberg in Niederösterreich. Die Hütte ist ein beliebter Einkehrort im Rahmen von Familienausflügen, Wanderungen und Skitouren. Im Winter befindet sich das Haus direkt an einer Rodelbahn, einem rasanten Abfahrtsspaß für die gesamte Familie steht somit nichts im Wege.

Auch ein Besuch der imposanten Falkenschlucht ist empfehlenswert. Schon allein wegen der herrlichen Aussicht lohnt sich dieser Ausflug. Schneeberg, Hochschwab, Ötscher und die Gesäuseberge können von hier aus bewundert werden.

Kürzester Weg zur Hütte

Von der Ortschaft Annaberg (976 m) benötigt man ca. 1:30 h Fußweg bis zur Hütte.

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 400 m

Alternative Routen
von Türnitz (4 h); von Türnitz - Eisernes Tor (3:30 h); von Ulreichsberg (2:30 h).

Leben auf der Hütte

Für die hungrigen Gäste gibt's bodenständige und leckere Hüttenkost aus frischen und regionalen Produkten. Zum Übernachten stehen Betten und Lager parat. Auch ein kleiner Winterraum mit 4 Plätzen und der Möglichkeit zu heizen steht zur Verfügung.

Gut zu wissen

WC und Duschen vorhanden. Handyempfang bei der Hütte. Gepäcktransport möglich. Aufenthalt mit Hund ist im Voraus abzuklären. Kein Rodelverleih. Bezahlt wird in bar.

Touren und Hütten in der Umgebung

Touren und Gipfelbesteigungen vom Annaberger Haus aus: Annaberg - Tiroler Kogel - Eibel - Türnitz (3:30 h); Rundtour Falkenschlucht/Dachsental (5:30 h); Sterngasselgraben (Skiabfahrt); Karnerhofspitze (1.124 m).

Anfahrt

Über Mariazell oder Türnitz auf der B20 nach Annaberg. Etwas östlich des Ortes, bevor die Bergstraße ansteigt, befindet sich der Parkplatz.

Parkplatz

Annaberg

Hütte • Niederösterreich

Traisnerhütte (1.313 m)

Die Traisnerhütte auf der Hinteralm in den Gutensteiner Alpen liegt inmitten der „grünen Lunge“ Niederösterreichs: Drei Viertel der Region sind mit Wald bedeckt. Nur rund eine Autostunde von Wien entfernt findet man hier eine idyllische Almenlandschaft mit einem dichten Netz an Wanderwegen und alpinen Steigen. Ein Sessellift erschließt die Region rund um den 1.248 Meter hohen Muckenkogel. An schönen Tagen reicht der Blick von der Traisnerhütte vom Schneeberg bis zum Traunstein. Jedes Jahr im März wird bei der Hütte ein Nostalgieskirennen ausgetragen. Teilnehmen darf nur, wer entsprechend adjustiert ist – auf Holzskiern ohne Stahlkanten, mit Lilienfelder Stahlsohlenbindung und Einstock.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Julius-Seitner-Hütte (1.185 m)

Die Julius-Seitner-Hütte (auch Eisensteinhütte genannt, 1.185 m) in den Türnitzer Alpen im Mostviertel (Niederösterreich) befindet sich direkt auf dem Gipfel des Eisensteins (1.185 m) und erfreut Bergwanderer und Mountainbiker mit herrlichen Ausblicken auf die niederösterreichische Berge wie den Ötscher oder den Schneeberg. Im Winter eignet sich die Hütte als Ziel relativ einfacher Skitouren oder Schneeschuhwanderungen – sie hat in der kalten Jahreszeit an Wochenenden und Feiertagen geöffnet. Besucher erwarten ausreichend Schlafmöglichkeiten und regionale Verköstigung. Sehenswert ist auch die etwa drei Kilometer südöstlich des Gipfels gelegene Paulinenhöhle.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Otto-Haus (1.650 m)

Das Otto-Haus (1.650 m) auf der Rax in Niederösterreich, das aus Hirschwang mit der Rax-Seilbahn zu erreichen ist, gehört zu den schönsten Ausflugsziele in den Wiener Alpen. Es steht, dem Jakobskogel vorgelagert, markant auf der Ostseite der Rax über dem Höllental mit freier Sicht auf den Schneeberg und in das Schwarzatal bis Gloggnitz. Unterhalb des Otto-Hauses erstreckt sich auf 4.000 m² der Alpengarten Rax. Dort wachsen rund 200 Pflanzen, die im Rax- und Schneeberg-Gebietes heimisch sind. Die Blütezeit der meisten dort gedeihenden Arten ist von Juni bis August. Das leicht zu erreichende Schutzhaus wird von Menschen aus dem Großraum Wien, die für eine Landpartie kurzzeitig urbane gegen alpine Atmosphäre tauschen, von Sommerfrischlern aus den Zweitwohnsitzen am Fusse der Rax und des Semmering sowie von eingefleischten Wanderern und Rax-Liebhabern besucht.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken