16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Einkehrgenuss

In diesen 4 Hütten am Achensee kann man es sich gut gehen lassen

19. Januar 2024
2 Min. Lesezeit

Nach jedem winterlichen Abenteuer sollte man sich belohnen. Am besten gelingt das mit herzhaften Schmankerln und einer heißen Tasse Tee beim Einkehrschwung in urigen Almhütten. Wir verraten euch vier Hütten rund um den Achensee, die mit feinem Essen und gemütlicher Atmosphäre auf euch warten.

Feilalm, Almhütte, Achensee
Foto: Achensee Tourismus
Die Feilalm liegt auf 1.372 Metern und ist im Sommer als auch im Winter geöffnet.

1. Silberwaldhütte

Silberwaldhütte, Almhütte, Achensee
Foto: Achensee Tourismus
Die Silberwaldhütte ist mit den Rofanliften einfach zu erreichen.

Die Silberwaldhütte liegt direkt an den Rofanliften und an der Dorfloipe Steinberg und hat im Winter durchgehend geöffnet. Die Skihütte wird seit 30 Jahren von der Familie Moser geführt. Kulinarisch werden Gäste mit Klassikern aus der österreichischen Küche und herzhaften Burgern verwöhnt. Auf der Nachspeisenkarte erwarten einen Apfelstrudel, Germknödel und Kuchen. Von der Silberwaldhütte genießt man herrliche Blicke auf die Umgebung – und vor allem der Sonnenuntergang ist vor Ort besonders schön.

2. Rodlhütte

Rodlhütte, Rodeln, Achensee, Almhütte
Foto: Achensee Tourismus
Die erste Anlaufstelle für Rodelabenteuer ist die Rodlhütte.

Wie der Name schon verrät, befindet sich die Hütte an der Rodelbahn „Rodlhütte Pertisau“, auf halber Strecke zum Zwölferkopf, auf 1.130 Meter. Die Rodelbahn ist täglich geöffnet und bis 20 Uhr beleuchtet. Zur Hütte wandert man ca. 30 Minuten zu Fuß über den Besinnungsweg oder einen der zahlreichen Waldsteige. Am Ziel angekommen wird man mit einem einzigartigen Ausblick auf den Achensee belohnt. In der Rodlhütte wird es dann gemütlich: es erwarten dich Holzhüttencharme und regionale Schmankerl. Die Empfehlung der Wirtsleute: der hausgemachte Kaiserschmarrn. Die Rodlhütte ist sowohl im Sommer als auch im Winter geöffnet.

3. Mauritzalm

-
Foto: Lena Öller
Die Mauritzalm liegt auf 1.836 Höhenmetern und bietet traumhafte Ausblicke auf die umliegende Bergwelt.

Die Mauritzalm am Achensee im Rofangebirge ist neu saniert und nur 10 Gehminuten von der Bergstation der Rofan Seilbahn entfernt. Sie bietet auf 1.836 Metern einen beeindruckenden Ausblick auf die Dalfazer Wände und ist ein beliebtes Einkehrziel für Familien und Wanderer. Die Almhütte begeistert durch ihre herrliche Aussichtsterrasse. Besonders spannend ist der neu errichtete Kuhstall, der einen Einblick in das Almleben bietet. Das kulinarische Angebot der Mauritzalm: g‘schmackige Jause. Serviert werden unter anderem dünn geschnittener Schweinsbraten und typische Tiroler Brettljause.

4. Feilalm

Feilalm, Almhütte, Achensee
Foto: Achensee Tourismus
Die Feilalm thront über dem Achensee.

Die Feilalm liegt auf einer Höhe von 1.372 Metern östlich des Feilkopfs in den Karwendeltälern und bietet eines der beeindruckendsten Panoramen im Achenseegebiet. Ein besonderer Ort, an dem sich auch gern Promis herumtreiben - vielleicht läuft man dort sogar einmal Hansi Hinterseer über den Weg. Die Hütte ist ein ideales Ziel für Tagesausflüge. Im Sommer ermöglichen Wanderwege und Mountainbike-Routen den Zugang zur Alm, während sie im Winter ein beliebtes Ziel zum Winterwandern ist. Zur Stärkung werden in gemütlicher Atmosphäre zum Beispiel Kartoffelsuppe, Kaspressknödel und Hirschgulasch serviert.

Dieser Artikel entstand im Rahmen der Bergwelten Hüttenwoche 2024 am Achensee. Wir danken der Region für die Gastfreundschaft sowie unseren Ausstattungspartnern: Hervis, Koch Alpin und Snow Monkey.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken

d