Tipps vom Profi

Die drei Tiroler Top-Kletterspots von Angela Eiter

Touren-Tipps • 21. April 2021

Kletter-Star Angy Eiter stellt ihre Lieblings-Klettergebiete in Tirol vor. Vom Eisenhut bis Starkenbach.

Kletterstar Angela Eiter verrät ihre Lieblings-Routen

Angy Eiter gehört zu den besten Kletterinnen der Welt. Davon zeugen Europa- und Weltmeistertitel, sowie Weltcupsiege im Sportklettern 2017 war konnte die Trolerin als erste Frau weltweit, mit „La Planta de Shiva“ in Andalusien eine Route im Schwierigkeitsgrad 9b bezwingen.
 
Nicht ganz so anspruchsvoll, aber doch vor allem für bereits Geübte geeignet, sind Angy Eiters Klettertipps in Tirol: 

1. Klettergebiet Nassereith, Sektor Götterwandl 

Angys Lieblingsroute ist die Linie „Hades“ im Schwierigkeitsgrad 11 (9a): „Das ist meine erste und bislang schwierigste Route in diesem Level und ich mag diese extremen Züge und kraftausdauernde Leistenkletterei.“
 

 

2. Klettergarten Eisenhut auf dem Muttekopfgebiet 

„Meine Lieblingsroute ist die „Transylvania" im Schwierigkeitsgrad 8 (7a). Der Fels ist super und das Panorama einfach genial!“

3. Klettergarten Starkenbach, Sektor Herbstwind

Für alle, die hoch hinaus wollen, empfiehlt Angy die Route „Empire direkt" 9+/10- (8a): „Diese Linie ist steil, athletisch und ausgesetzt.“

Abo-Angebot

Frühling in den Bergen

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Im Abo nur € 44,90
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Die Österreicherin Angela Eiter klettert einmal mehr in die Geschichte ein: Mit ihrer Rotpunkt-Begehung von „La planta de Shiva“ ist sie die erste Frau überhaupt, der es gelingt, eine mit 9b bewertete Route sturzfrei zu klettern. Respekt, Angy!
Mein Kopf schreit: „Bewegung! Klettern!“, mein Körper sagt: „Ruh dich endlich aus nach der anstrengenden Woche!“. So geht es mir immer öfter bei der Wochenend-Planung. Die Lösung heißt: Kärnten! Die Region rund um Millstätter See, Ossiacher See und Faaker See bietet mittlerweile viele Möglichkeiten, das wohlverdiente Faulenzen mit sportlichen Outdoor-Aktivitäten wie Mountainbiken und Klettern zu kombinieren.
Kletterparadiese

Bouldern im Alpenraum

Das Bergwelten Magazin (Oktober/ November 2018) entführt euch ins versteckte Boulderparadies Koralpe, aber nicht nur im Süden von Österreich finden sich solch unberührte Oasen - auch der restliche Alpenraum hat einiges an Flesblöcken zu bieten.

Bergwelten entdecken