Wildnis erleben

Der Nockberge-Trail

Touren-Tipps • 21. Januar 2019

Auf vier Tagesetappen durchquert man am Nockberge-Trail die Wildnis der Kärntner Nockberge und genießt dabei den Komfort von Hotels und Wellnessresorts. Wir stellen euch die Etappen vor.

Nockberge-Trail
Foto: Tine Steinthaler
Nockberge-Trail

Der Nockberge-Trail verbindet die Kärntner Skigebiete Katschberg, Innerkrems, Turracher Höhe, Falkert und Bad Kleinkirchheim und ist der erste online buchbare Skitouren-Trail Österreichs. Die Übernachtung in komfortablen Wellnesshotels, Bergfahrten, Gepäcktransport, Rücktransport, Hotline und bei Bedarf ein erfahrener Tourenguide sind im Service inkludiert. Der Trail stellt also eine perfekte Etappentour für Genuss-Tourengeher dar, die neben dem sportlichen Anspruch auch Wert auf Komfort und Wohlbefinden legen.

Weitere Infos: Nockberge-Trail

Die vier Etappen des Nockberge-Trails

1. Vom Katschberg nach Innerkrems

Die Erste Etappe des Trails gibt einen tollen Vorgeschmack auf die folgenden Tage: Nach dem Aufstieg mit der Aineckbahn folgt eine traumhafte Gebirgsüberschreitung mit mehreren Aufstiegen und Abfahrten bis schließlich das Etappenziel in Innerkrems mit schnellen Carvingschwüngen auf der Piste erreicht wird.

2. Von Innerkrems auf die Turracher Höhe

Die zweite Etappe könnte man als die „Königsetappe“ des Nockberge-Trails beschreiben. Am Programm stehen gleich mehrere Gipfel, inklusive dem Königstuhl (2.336 m), der die höchste Erhebung des Trails darstellt. 

3. Von der Turracher Höhe nach Falkertsee

Auf die Königsetappe folgt eine moderate Skitour, die erst durch winterliche Wälder und dann über einen Bergrücken stets der Sonne entgegen führt.

4. Von Falkertsee nach Bad Kleinkirchheim

Die letzte Etappe des Nockberge-Trails bietet das Grande Finale einer erlebnisreichen Skitour: zuerst geht es auf den weithin sichtbaren Mallnock (2.226 m) hoch hinaus und dann durch das Skigebiet St. Oswald hinunter nach Bad Kleinkirchheim.

Mehr zum Thema

Rennradfahren Kärnten
In den Kärntner Nockbergen liegt alles nah beieinander, was für Rennradfahrer attraktiv ist: lange Bergstraßen, kurze, knackige Anstiege, erfrischende Badeseen und ambitionierte Kulinarik. Wir zeigen euch die schönsten    
Alpe-Adria-Trail: Am Millstätter See in Kärnten
3 Länder, 37 Etappen, 750 Kilometer: Das ist der Alpe-Adria-Trail. Der Weitwanderweg führt vom Fuße des Großglockners durch Kärnten, weiter über Slowenien und bis nach Italien ans adriatische Meer. Hauptsächlich im nicht-alpinen Bereich angesiedelt, richtet sich der Alpe-Adria-Trail darum auch in erster Linie an kulturinteressierte Genusswanderer. Wir stellen euch den Weitwanderweg im Detail vor.

Bergwelten entdecken