Rifugio Malga Conseria

1.848 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September
Dezember bis März

Die Hütte ist ab Anfang Juni bis Oktober geöffnet. Im Winter ist die Hütte zu Weihnachten bis Anfang Jänner täglich geöffnet und bis März nur an den Wochenenden.

Mobil

+39 349 5507733

Homepage

http://www.rifugioconseria.it/

Betreiber/In

Fam. Pallaoro

Räumlichkeiten

Zimmer
24 Zimmerbetten

Details

  • Winterraum
  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Schutzhütte Malga Conseria befindet sich auf der weiten Alm, die sich knapp unterhalb des Passo Cinque Croci in der Lagoraigruppe im Trentino erstreckt. Wunderschöne Aussicht auf den schlanken Gipfel des Monte Cengello.

Kürzester Weg zur Hütte

Von Ponte Conseria (1.460m) folgt man ein kurzes Stück dem Fahrweg, der über den grasbewachsenen Hang in Richtung des Cinque-Croci-Passes führt. An der zweiten, nach links abbiegenden Kehre wandert man den Pfad Nr. 326 entlang. Der Weg führt etwas steiler durch den Wald und über den Hang unterhalb der Malga Conseria hinauf. Gehzeit etwa 45 Minuten.

Alternative Routen

  • Forstweg Tre Croci
    Von der Ponte di Consèria aus folgt man der Forststraße, die nach den ersten beiden asphaltierten Haarnadelkurven (von der Brücke aus sichtbar) zu einer unbefestigten Straße wird und in 4 km zur Schutzhütte führt. Maximale Steigung 10%, Gehzeit etwa 1,30 Stunden.
     
  • Forstweg Nassere
    Von Ponte di Consèria folgt man der Straße, die gut beschildert zur Malga Casarina führt. Bei der ersten Kreuzung biegt man links ab und wandert dem Forstweg Nassere entlang. In der ersten Kurve (nach ca. 2,5 km) zweigt man in ein kleine Straße links ab und erreicht den kleinen See an der  Aia del Buso. Von hier aus wandert man den Weg L36 bis zur Hütte. Gehzeit etwa 1,15 Stunden.

Leben auf der Hütte

Die Hütte liegt inmitten der urspünglichen, unverbrauchten Landschaft inmitten der Lagoraigruppe, an der Straße, die das Val Campelle mit dem Vanoi verbindet und auch eine beliebtes Etappenziel für Mountainbiker und Reiter ist, die den „Ippovia del Lagorai“ nutzen. Das Gebäude, das der Gemeinde Scurelle gehört, ist vollständig erneuert worden. Wegen seiner familienfreundlichkeit wurde das Schutzhaus mit dem Label „Family in Trentino“ ausgezeichnet. Es werden Initiativen für Eltern und Kinder angeboten und Hunde sind willkommen.

In mehreren Räumen bieten die Hütte 24 Schlafplätze in Betten. Der Winterraum ist ein Unterschlupf ohne Schlafplätze und er ist nicht beheizbar.
Die meisten Speisen, die in der Hütte angeboten, werden hier jeden Tag frisch zubereitet - in kleinen Mengen, um Abfall zu vermeiden.

Gut zu wissen

In der Hütte bietet man Geschirr, Sitze, Kindertoiletten und Wickelräume an. Ebenso werden Baby-Menüs und personalisierte Gerichte zu reduzierten Portionen und zu ermäßigten Preisen angeboten.

Touren und Hütten in der Umgebung

Von der Hütte kann man durch das Val Campelle hinauf zum Passo Cinque Croci gelangen (Gehzeit: 40 Minuten) und von hier aus die leichten Anstiege zum Cima Socede und Col di San Giovanni (beide waren Kriegsschauplätze) bewältigen. Auch die Laghetti dei Lasteati sind von der Hütte entlang des „Sentiero della Memoria“ leicht zu erreichen.
Lohnend ist die Wanderung zum Lago delle Buse Todesche. Man hat die Möglichkeit, weiter Richtung Rifugio Cima d’Asta zu gehen (Gehzeit: 40 Minuten).
Die nächste Hütte ist das Rifugio Caldenave.

Gipfelbesteigungen von der Hütte aus

Cima Socede, Col di San Giovanni, Anello del Cengello

Anfahrt

Von Trient der SS 47 durch die Valsugana bis zur Ausfahrt Strigno.
Von dort in Richtung Scurelle, vorbei an der Ortschaft Spera und in die Val Campelle einfahren, bis man das Rifugio Crucolo erreicht. Weiter nach links bis man den Parkplatz in der Nähe von Ponte Consèria erreicht.

Parkplatz

Parkplatz P12 in Ponte Consèria.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Trient/Trento mit dem Regionalzug in die Valsugana bis zum Bahnhof Borgo Valsugana oder Strigno.
Mit dem Taxidienst La Mano (Tel.: +39 347 443 6326) nach Ponte Consèria. 
Hier beginnt der Hüttenzustieg

Hütte • Trentino-Südtirol

Fischleinbodenhütte (1.454 m)

Die Fischleinbodenhütte in den Sextener Dolomiten in Südtirol befindet sich am Eingang des Fischleintals. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen im UNESCO Welterbe Dolomiten.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Mayrl-Alm (2.050 m)

Die gemütliche Almhütte am Fuße des Latemar im UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten ist ein bekannter Treffpunkt für Genießer und Sonnenanbeter. Die Mayrl-Alm ist bekannt für die gute regionale Kost und die frischen hausgemachten Kuchen. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Feudo-Hütte (2.175 m)

Leicht erreichbare Hütte auf 2.200 m Meereshöhe an der Bergstation des Sesselliftes Gardonè-Feudopass mit prächtiger Aussicht auf die Bergwelt der Dolomiten und die Lagorai-Gruppe in den Fleimstaler Bergen.  Beliebt ist die Baita Feudo wegen ihrer vorzüglichen Küche und ihrer regionalen Spezialitäten.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken