Grasleitenpasshütte

2.601 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mobil

+39 339 432 71 01

Betreiber/In

Sergio & Daniele Rosi

Räumlichkeiten

Zimmer
25 Zimmerbetten

Details

  • Winterraum beheizt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die 1952 erbaute Grasleitenpasshütte (Rifugio Passo Principe) liegt direkt am 2.601 m hohen Grasleitenpass im Rosengarten-Massiv in Südtirol. Die Hütte wurde 2006 komplett erneuert und wie ihr Vorgängermodell spektakulär am Grasleitenpass im Herzen der Dolomiten platziert. Trotz des Umbaus hat die Hütte ihr kleines Ausmaß bewahrt, ist komfortabel und gemütlich ausgestattet und passend als eine alpine Schutzhütte abgestimmt. Sie bildet einen wichtigen Übergang in der Rosengartengruppe im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten.

LEBEN AUF DER HÜTTE

Die 25 Betten mit Bettdecke und Kissen sind auf drei Holzschlafsäle aufgeteilt. Angeboten wird auch eine Dusche mit warmen Wasser sowie ein beheizter Trockenraum für Schuhe und Kleidung. Die gut ausgestattete Bar bietet neben Fassbier auch gute Weine und einen hervorragenden Kaffee. Auch die angebotenen Speisen sind in diesem alpinen Schutzhaus vorzüglich.

Handarbeit ist unter anderem die Stube, deren Möbel von Daniele und Sergio eigenhändig aus Holz gefertigt worden sind. Bei schönem Wetter kann man auf der Terrasse inmitten des Rosengartens nicht nur eine grandiose Aussicht genießen, sondern natürlich auch essen und es sich gut gehen lassen.

GUT ZU WISSEN

Die Grasleitenpasshütte ist auch im Winter, zwischen Ende Februar und Ostern, an den Wochenenden und auf Anfrage auch an Wochentagen geöffnet. Voraussetzung ist allerdings, dass die Lawinenwarnstufe 2 nicht überschritten wird.

TOUREN UND HÜTTEN IN DER UMGEBUNG

In unmittelbarer Nähe der Grasleitenpasshütte befindet sich die Vajolet- und Preus-Hütte, die Grasleitenhütte (Rifugio Bergamo), die Tierser-Alpl-Hütte und die Antermoia Hütte. Weiters befindet sich der Einstieg zum Klettersteig auf den Kesselkogel (3.004 m) in direkter Hüttennähe. 

Anfahrt

Von der A22 Autobahn-Ausfahrt Bozen Nord ins Eggental, über Welschnofen und den Karerpass bis Vigo di Fassa, von dort weiter mit der Seilbahn zum Rifugio Ciampedie. Alternativ kann man von Pera di Fassa mit dem Bus bis zur Gardecciahütte fahren.

Man erreicht die Hütte auch über Tiers (Südtirol) durch das Tschamintal und vorbei an der Grasleitenhütte.

Parkplatz

Gardecciahütte

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Pera di Fassa zum Rifugio Gardeccia (Gardecciahütte).

Hütte • Trentino-Südtirol

Tuffalm (1.274 m)

Die Tuffalm liegt auf 1.274 m unterhalb des Schlern in wunderschöner Aussichtslage und eigebettet in die grünen Almwiesen, auf denen Pferde, Esel und Kühe den Sommer verbringen. Die urige Alm ist ein sehr beliebte Ausflugsziel für Jung und alt und besticht durch köstliche Südtiroler Spezialitäten und die vielen Tiere, die hier auf der Alm wohnen. Ausgehend von der Alm eröffnet sich zudem das wunderbare Wandergebiet des Schlerns, mit vielen verschiedenen Möglichkeiten und weiteren Almen, die zur Einkehr einladen. Im Jahre 2007 wurde die Tuffalm von den Lesern und Leserinnen der Tageszeitung „Dolomiten“ zur schönsten Alm Südtirols gewählt. 
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Gartlhütte (2.621 m)

Am Fuße der Vajolet-Türme in einem „Gartl“ genannten Schuttkar gelegen, verdankt diese Hütte in den Dolomiten ihren deutschen Namen einer Sage. Demnach soll in eben diesem Schuttkar Zwergenkönig Laurins Rosengarten erblüht sein, weshalb die Gebirgsgruppe auch Rosengartengruppe heißt. Die Gartlhütte (2.621 m) ist Ziel von Klettersteigfreunden, die sich von der Kölner Hütte aus den Santnerpass-Klettersteig vornehmen. Sie ist von riesigen Gebirgs-Bollwerken umgeben: der Laurinswand, der Kesselkogel-Nordwand und eben den berühmten Vajolet-Türmen Delagoturm (2.790 m), Stabelerturm (2.805 m) und Winklerturm (2.800 m), die nach ihren Erstbesteigern benannt wurden und die von der Hütte aus zum Greifen nahe scheinen. Der prachtvoll gelegene Stützpunkt eignet sich ausschließlich für Bergsteiger und Kletterer. Die berühmtesten Klettersteige (mit meist hohen Schwierigkeitsgraden) sind neben den Vajolet-Türmen die Nordwand des Rosengartens, die Süd-Ost-Wand des Rosengartens, die Emma Spitze und der Gartl Pass.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Santnerpasshütte (2.734 m)

Die Santnerpasshütte (2.734 m) ist eine private Schutzhütte am Fuße der Rosengarten-Spitze in der Rosengarten/Catinaccio-Gruppe in den Dolomiten. Sie liegt im UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten im Naturpark Schlern-Rosengarten auf dem Gemeindegebiet von Tiers. Die 1956 errichtete und im Sommer bewirtschaftete Hütte hat ihren Platz am Santner Pass. Der Pass ist ein Übergang aus dem Eggen- in das Vajolet- und Fassatal. Die Hütte wurde in den letzen Jahren komplett saniert und hat seit Sommer 2019 wieder geöffnet. Im Winter spielt sich das meiste Leben unterhalb der Hütte im Familien-Skigebiet Carezza/Karerpass und im Dolomiti-Superski-Resort Vigo di Fassa ab. Im Sommer verlagert sich das Bergsport-Leben zu ihr herauf. Dann tummeln sich Bergsteiger, Kletterer und Wanderer auf Gipfeln wie Kessel Kogel, Vajoletspitze, Tschager und Tscheiner Spitze, im Vajolet Tal oder in Kletterrouten in der Rotwand, der Laurin Wand, der Rosengarten und Valbon Spitze. Sportliche Motive alleine sind nicht notwendig, um dem Rosengarten einen Besuch abzustatten. Schon die Anreise durch die umliegenden Dolomiten-Täler ist ein Erlebnis. Gäste beschenkt der Rosengarten mit atemberaubende Sonnen-Lichtspiele. Es zahlt sich auch aus nur zum Schauen und Staunen zu kommen. Trotz aller Schroffheit und Steilheit hat das Bergmassiv seine weichen und einladenden Seiten. Es gibt Zugänge, wie das Vajolet Tal, die Anstiege, vereinfacht durch Seilbahnen, für Familien und Kinder möglich machen. Die Begeisterung von Kindern für das Gebiet kann anhand der Sage vom Zwergenkönig Laurin, der im Kampf um die schöne Similde seinen Rosengarten in Stein und Fels verwandelte, entfacht werden. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken