Bergwelten bei ServusTV

TV-Tipp: Der Ortler – Südtirols König der Berge

Aktuelles • 21. November 2018

Der Ortler im Nationalpark Stilfser Joch ist mit seinen 3.905 Metern der höchste Berg Südtirols. Am 26. November zeigt ServusTV eine Bergwelten-Dokumentation über diesen besonderen Berg, seine Bewohner, seine Geschichte und ein einzigartiges Abenteuer.

Christoph Hainz Ortler
Foto: ServusTV / Goeberl
Der Bergführer und Bergsteiger Christoph Hainz auf den Spuren Reinhold Messners

Der Ortler ist ein Spielfeld für Grenzgänger. Diese Ausgabe von Bergwelten begleitet an einem Tag Topalpinisten in gleich drei Extremsportarten – und an drei Wänden. Der Südtiroler Bergführer und Profibergsteiger Christoph Hainz begibt sich auf die Südwestseite des Bergs, um sich einer von Reinhold Messner erstbegangenen Route zu widmen. Die Grödner Speedriding-Piloten Armin und Guido Senoner fliegen mit Gleitschirmen erstamls durch den Trichter die Wand hinab und für den Kitzbüheler Extremskifahrer Axel Naglich geht es mit Skiern durch die schwindelerregende Minnigerode-Rinne – eine 50 Grad steile Abfahrt mit fast 1.400 Metern Höhenunterschied.

Reinhold Messner über den Ortler

Der Ortler hat aber auch seine ruhigen Seiten: Er ist umgeben vom Nationalpark Stilfser Joch, einem der größten Nationalparks Europas, und zu seinem Fuße liegt das Bergdorf Sulden mit seinen nur rund 400 Einwohnern. Im dortigen Museum lässt Bergsteigerlegende Reinhold Messner die alpinistische Erschließung des Ortlers Revue passieren.

Ortler
Foto: ServusTV / Hemmleb
König Ortler erhebt sich 3.905 m hoch über Sulden

Die Dokumentation widmet sich auch den Bewohnern der Region und ihrer Geschichte. Vom dunklen Kapitel des Hochgebirgskriegs 1917-1918 bis hin zu den Pionierleistungen des österreichischen Gelehrten Julius Payer, der vor 150 Jahren das Ortler-Massiv erstmals umfangreich vermessen und kartiert hat.

ServusTV zeigt die Dokumentation am Montag, den 26. November 2018, um 20:15 Uhr in Österreich und um 21:15 Uhr in Deutschland.

Mehr zum Thema

Ortler im Abendlicht
Der Ortler, „König der Südtiroler Berge“, erhebt sich mit seinen 3.905 Metern markant über Sulden und gilt als eines der wichtigsten Gipfelziele der Ostalpen. Wir stellen den höchsten Gipfel Südtirols im Detail vor. Plus: Im September habt ihr die Möglichkeit, gemeinsam mit Gerlinde Kaltenbrunner auf dem Gipfel zu stehen!
Morgengrauen am Ortler
Auf den höchsten Berg Südtirols

Zu Besuch bei König Ortler

Majestätisch steht der König vor uns. Im Laufe der Zeit sind seine Untertanen andere geworden, die Verehrung bleibt jedoch grenzenlos. Unser Plan: Über den Hintergrat aufsteigen und über den Normalweg die Überschreitung des Ortlers durchzuführen. Bis 1919 war der Berg mit 3.905 m der höchste Gipfel Österreich-Ungarns und überragt den Großglockner um über 100 Meter. Heute ist er der höchste Berg Südtirols und die Region um Sulden versprüht mit den Nordwänden der Königsspitze, des Monte Zebrù und dem Ortler schon etwas Westalpenflair.
Tourismusverband Radstadt
4 Touren für Technikbegeisterte

Mountainbiken im Vinschgau

Die Kombination aus hochalpinen Trails und mediterranem Flair macht den Vinschgau einzigartig. Während sich im Frühjahr in höheren Lagen Schnee hartnäckig hält, kann man die Südhänge im Tal beinahe das ganze Jahr befahren. Für Tourenguide Rene Sendlhofer-Schag ein perfektes Revier.

Bergwelten entdecken