Von einzigartigen Leistungen der Bergsteiger in Vergangenheit und Gegenwart.

Bergwelten: Das Matterhorn - Vom Mythos zur Marke

Historisches • 9. Juli 2015

Am 14. Juli 1865 – vor genau 150 Jahren – wurde das Matterhorn erstbestiegen. Bergwelten nimmt dieses Ereignis zum Anlass, um einen Blick auf die spannendsten Ereignisse am berühmtesten Berg der Alpen zu werfen. Von der Gipfel-Erstbesteigung, über die Erstdurchsteigung der Nordwand 1931 und den legendären Winter-Alleingang des Italieners Walter Bonatti im Jahr 1965, bis hin zu einzigartigen Leistungen der Bergsteiger der Gegenwart.

Bergsteiger am Matterhorn
Foto: Günther Göberl
Bergsteiger am Matterhorn

Der Film beeindruckt durch spektakuläre Kletteraufnahmen und einzigartige Einstellungen von den Filmarbeiten in der Wand. Und er begleitet Menschen, deren Leben unzertrennlich mit dem einzigartigen Berg an der schweizerisch-italienischen Grenze verbunden ist. Der Zermatter Bergführer Michi Lerjen ist auf der Schweizer Seite quasi am Berg aufgewachsen. Von der italienischen Seite wiederum stammt Hervé Barmasse – als Spross einer Bergführer-Familie kennt er das Matterhorn wie kaum ein anderer.
 
Am Ende bleibt eine Erkenntnis: Egal welche Pioniertaten am Matterhorn schon geleistet wurden – auch heute hat noch immer der Berg das letzte Wort.

Bergwelten entdecken