17.100 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Gut zu wissen

10 Regeln: So läuft's auf der Loipe glatt

Anzeige • 15. November 2023

Gegenverkehr, unterschiedlich schnelle Läufer, Winterwanderer, rasante Abfahrten und enge Kurven – beim Langlaufen kann es mitunter ziemlich zur Sache gehen. Aus diesem Grund sind ein paar einfache Regeln sinnvoll, die ein unfallfreies und genussvolles Miteinander auf der Loipe garantieren.

Für einen reibungslosen Ablauf auf der Loipe sollte man ein paar einfache Regeln beachten.
Foto: Ruhpolding Tourismus
Für einen reibungslosen Ablauf auf der Loipe sollte man ein paar einfache Regeln beachten.

Allgemeine Regeln

1. Track Tolerance

Diesen Begriff kennt man auch vom Sommer – beispielsweise von Wegen, die von Wanderern wie auch von Mountainbikern genutzt werden. Ähnlich ist es im Winter, wenn der Winterwanderweg Abschnittsweise auf der Langlaufloipe verläuft. Wenn Langläufer und Winterwanderer aufeinander Rücksicht nehmen, dann finden aber beide optimale Bedingungen vor.

2. Rücksichtnahme

Jeder Sportler ist angehalten, sich so zu verhalten, dass er niemand anderen gefährdet oder schädigt.

Auf der Drei-Seen-Loipe bei Ruhpolding verläuft der Winterwanderweg Abschnittsweise neben der Loipe.
Foto: Ruhpolding Tourismus
Auf der Drei-Seen-Loipe bei Ruhpolding verläuft der Winterwanderweg Abschnittsweise neben der Loipe.

Markierung und Spurwahl

3. Beschilderung beachten

Bei den meisten Loipen, vor allem in Gebieten mit einem umfangreichen Loipennetz wie etwa in Ruhpolding, ist eine gute Beschilderung mit dem entsprechenden Namen für die Orientierung unerlässlich. Gleichzeitig wird aber auch eine Laufrichtung angegeben, damit es – egal ob auf der klassischen oder der Skating-Loipe – nicht zu brenzligen Situation aufgrund von Gegenverkehr kommt. Laufrichtung und Lauftechnik sind daher unbedingt zu beachten.

4. Wahl der richtigen Spur

Ist die klassisch gespurte Loipe als Doppel- oder Mehrfachspur angelegt, muss die rechte Spur genutzt werden. Langläufer in Gruppen sind angehalten, in der rechten Spur hintereinander zu laufen. Auch wer in der freien Technik unterwegs ist, sollte sich auf der Piste immer rechts halten.

In Ruhpolding sind alle Loipen mit einer entsprechenden Beschilderung versehen, die Technik, Laufrichtung, Kilometerangaben und Höhenprofil beinhaltet.
Foto: Ruhpolding Tourismus
In Ruhpolding sind alle Loipen mit einer entsprechenden Beschilderung versehen, die Technik, Laufrichtung, Kilometerangaben und Höhenprofil beinhaltet.

Zusammentreffen mit anderen

5. Überholen links oder rechts

Auf jeder Loipe wird es immer wieder mal vorkommen, dass ein schnellerer Läufer einen langsameren einholt. Überholen ist rechts und links erlaubt, wobei der vordere Läufer nicht ausweichen muss. Sollte es ihm aber gefahrlos möglich sein, wird sich der schnellere Läufer darüber freuen. Die Stöcke sollte man beim Überholen bzw. bei jeder Begegnung eng am Körper führen.

6. Bei Gegenverkehr rechts bleiben

Gelegentlich kann es auch bei vorgegebener Laufrichtung Gegenverkehrspassagen geben. Diese werden meist gut gekennzeichnet. Bleibt also jeder auf seiner rechten Seite und lässt dem abfahrenden Langläufer den Vorrang, dann sollte es zu keinen Problemen kommen.

7. Anpassen der Geschwindigkeit

Jeder Langläufer ist angehalten, seine Geschwindigkeit, vor allem in Abwärtsstrecken, seinem Können, den Geländeverhältnissen, der Verkehrsdichte und der Sichtweite anzupassen. Ein genügend großer Sicherheitsabstand zum Vorderen ist nicht nur aus Respekt ratsam, sondern auch hinsichtlich eines möglichen Sturzes. Bevor es zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Läufer kommt, sollte man sich fallen lassen.

Auf den Loipen in Ruhpolding ist genug Platz, um gefahrlos überholen zu können.
Foto: Ruhpolding Tourismus
Auf den Loipen in Ruhpolding ist genug Platz, um gefahrlos überholen zu können.

Im Falle eines Unfalls

8. Loipe freihalten

Sollte es tatsächlich zu einem Sturz in der Loipe kommen, sollte man die Spur so rasch als möglich frei machen – vor allem auf Gefällestrecken und hinter Kurven.

9. Hilfe leisten

Im Falle eines Unfalles ist jeder Sportler zur Hilfeleistung verpflichtet.

10. Personalien angeben

Unabhängig davon, ob man Beteiligter oder Zeuge eines Unfalls ist, jeder ist angehalten sich auszuweisen und seine Personalien anzugeben.

Die perfekten Loipen in Ruhpolding im Chiemgau sind bei Langläufern weithin bekannt.
Foto: Ruhpolding Tourismus
Die perfekten Loipen in Ruhpolding im Chiemgau sind bei Langläufern weithin bekannt.

Gut zu wissen

Auf den Loipen in Ruhpolding sind keine Hunde erlaubt.
Alles weitere zu den umfangreichen Langlauf- und Biathlonmöglichkeiten in Ruhpolding findest du auf der Seite von Ruhpolding Tourismus.

Event-Tipp

Von 2. bis 4. Februar 2024 findet die erste Nordic Experience in Ruhpolding statt. Freu dich auf puren Langlaufgenuss inmitten der Chiemgauer Alpen, lass dir von Experten alles Wissenswerte dazu zeigen und entdecke die Loipen in traumhafter Naturkulisse. Spaß und Abwechslung garantiert! Jetzt Ticket sichern:

  • Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken