16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Lienzer Dolomiten, Etappe 4: Von der Kerschbaumer Alm zum Parkplatz Klammbrücke

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:00 h
Länge
4,2 km
Aufstieg
0 hm
Abstieg
800 hm
Max. Höhe
1.902 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Der vierte und letzte Tag der Familienwanderung durch die Lienzer Dolomiten führt von der  Kerschbaumer Alm (1.902 m) zur Klammbrücke. Am Weiterweg trifft man auf den sehr beeindruckenden Klapffall: Ein Wasserfall, der nach Niederschlägen sehr beeindruckend durch ein enges Tal schießt - ein einmaliges Schauspiel. Gegen Ende der Etappe führt der Weg über eine Brücke, wo ein kleiner Wasserfall kleine Gumpen gebildet haben.

Insgesamt eine lohnende Etappentour für die ganze Familie in den Gailtaler Alpen in Osttirol.

💡

Den Klapffall sollte man sich unbedingt näher anschauen. An den Gumpen kann man herrlich rasten und den Füßen eine verdiente Wohltat gönnen.

Anfahrt

Tauernautobahn (A10) von Salzburg Richtung Villach, bei Ausfahrt Lendorf auf die Drautalstraße (B100) in Richtung Lienz. Von Westen kommend empfiehlt sich der Weg über den Felbertauern (B108). Durch Lienz hindurch, Richtung Silian nach Leisach. Hinter Leisach über eine Brücke zur Galitzenklamm (unbedingt besuchen) und dann weiter auf einer Straße der Drau entlang aufwärts. Nach ca. 1,5 km nach links, immer aufwärts, bis nach ca. 4 km (knapp 400 Höhenmeter) der Parkplatz Klammbrücke kommt. Die Auffahrt ist zum Teil steil und sehr schmal.

Parkplatz

Parkplatz Klammbrücke (Navi: Österreich, 9909 Leisach, Klammbrücke, Stadtweg).

Öffentliche Verkehrsmittel

Direktverbindung (ÖBB) von Salzburg Richtung Klagenfurt, in Spittal/Millstätter See umsteigen nach Lienz. Von hier muss man bis zur Klammbrücke ein Taxi nehmen. Bei Start von der Dolomitenhütte gibt es die Möglichkeit mit dem Bus (Bundschuh Reisen, www.bundschuh-reisen.com) anzureisen.

Bergwelten entdecken