16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Skidurchquerung Ötztaler Alpen - Venter Runde, Etappe 1: Von Vent auf die Similaunhütte

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
WS mäßig
Dauer
4:00 h
Länge
11,5 km
Aufstieg
1.122 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
3.019 m

Details

Beste Jahreszeit: Februar bis Mai
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Im Bergsteigerdorf Vent im Ötztal beginnt die „Haute Route“ der Ostalpen - die Durchquerung der Ötztaler Alpen, die Venter Skihochtour. Am ersten Tag geht es hinauf auf die 3.019 m hoch gelegene Similaunhütte an der Grenze zum Südtiroler Schnalstal. 

💡

Der kleine, auf rund 1.900 m Seehöhe weit hinten im Ventertal gelegene Ort Vent gehört zwar zur Gemeinde Sölden, kann aber mit dem regen Treiben in Sölden in keiner Weise verglichen werden: Vent setzt auf einen nachhaltigen Bergtourismus - im Sommer wie im Winter - und ist eines der Bergsteigerdörfer des Österreichischen Alpenvereins

Die 5-tägige Skidurchquerung durch die Ötztaler Alpen kann als geführte Tour über die Mountain Sports Alpinschule Zillertal gebucht werden.

Anfahrt

A 12 bis zur Ausfahrt Ötztal. Weiter auf der B 186 nach Sölden und Zwieselstein. Von dort rechter Hand auf der Landesstraße durch das Ventertal bis nach Vent. (Im Winter häufig Schneekettenpflicht!) 

Parkplatz

Großer Parkplatz vor dem Ortseingang von Vent.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Bahnhof Ötztal. Von dort weiter mit dem Linienbus 4194 bis Sölden (umsteigen) und nach Vent.

Bergwelten entdecken