Kerschbaumeralm

1.902 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Von Mitte Juni bis Ende September durchgehend.

Mobil

+43 664 303 46 47

Homepage

http://www.kerschbaumer-alm.com

Betreiber/In

Beate Moroder

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
13 Zimmerbetten 20 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet

Lage der Hütte

Das Schutzhaus Kerschbaumeralm liegt auf 1.902 m Höhe auf der Kerschbaumeralm inmitten der Lienzer Dolomiten in Tirol. Die Hütte ist umgeben von zahlreichen Gipfeln und eine perfekte Einkehrstation für Bergsportler.

Vor allem Wanderer kommen in der umliegenden Region voll auf ihre Kosten. Beliebte Touren führen beispielsweise auf den Spitzkofel (2.718 m) oder auf die Gamswiesenspitze (2.486 m). Auch der Zochenpass – Kerschbaumertörl Rundwanderweg ist eine Empfehlung wert. Kletterer können sich am mittelschweren und abwechslungsreichen Seekofelklettersteig versuchen. Auch Madonnen-Klettersteig und Toni-Allmeier-Klettersteig sind vom Schutzhaus erreichbar.

Kürzester Weg zur Hütte

Von Lienz mit dem Fahrzeug nach Leisach und ca. 300 m nach der Bahnunterführung links abbiegen bis zum Parkplatz Klammbrückl. Von hier aus noch ca. 2:30 h Fußweg bis zur Hütte.

Gehzeit: 2:30 h

Alternative Routen
v
om Parkplatz Dolomitenhütte über das Kerschbaumertörl; vom Tuffbad im Lesachtal (3:30 h); von der Luggauer Brücke über das Kühbodentörl und Hallebachtörl; durch das Hallebachtal.

Leben auf der Hütte

Die Hüttewirtin verpflegt ihre Besucher mit traditioneller, regionaler und saisonaler Hausmannskost. Von der Terrasse hat man einen herrlichen Ausblick in Richtung Osten zur Schobergruppe und Pflanzenliebhaber können auf den Wiesen seltene Blumen entdecken. Zum Übernachten gibt es einfaches und bequemes Bergsteigerlager und -zimmer.

Gut zu wissen

WC und Duschmöglichkeit vorhanden. Kein WiFi aber Handyempfang bei der Hütte. Bezahlt wird in bar. Hüttenschlafsack und Taschenlampe sollten mitgebracht werden. Aufenthalt mit Hund ist im Voraus abzuklären.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Karlsbader Hütte (2.260 m), die in ca. 1:30 h zu Fuß erreichbar ist.

Touren und Gipfelbesteigungen von der Kerschbaumeralm aus: Spitzkofel (2.718 m, 2:30 - 3 h); Weittalspitze (2.539 m, 2:30 - 3 h); Kühbodentörl (2.446 m, 2 h); Gamswiesenspitze (2.486 m, 2 - 2:30 h); Simonskopf (2.687 m, 3:30 - 4 h); Zochenpass – Kerschbaumertörl Rundwanderweg (2:30 - 3 h).

Anfahrt

Von Lienz auf der B100 nach Leisach-Gries im Südwesten. Nach etwa 1,5 km links über eine Holzbrücke abbiegen und bis zum Parkplatz Klammbrückl auf 1.092 m fahren (zuerst Asphalt, dann Schotter).

Parkplatz

Parkplatz Klammbrücke

In den Lienzer Dolomiten in Osttirol thront die Karlsbader Hütte (2.260 m) mit grandiosem Rundumblick direkt am malerischen Laserzsee. Der Stützpunkt liegt am Gailtaler Höhenweg, lockt aber nicht nur Wanderer sondern auch Mountainbiker, vor allem aber Kletterer, die die Zacken und Spitzen der Dolomiten schätzen. Die Wandhöhen betragen bis zu 1.300 m, zudem befinden sich Klettergärten und Übungsfelsen sowie gleich 5 Klettersteige in unmittelbarer Hüttennähe.  Ein besonders beliebter Wanderweg ist der Drei-Törl-Weg zwischen dem Hochstadelhaus und der Karlsbaderhütte, auf dem man rund 5 h unterwegs ist und das Baumgarten-, das Kühleiten- und schließlich das Laserztörl passiert. Auch Skitourengeher finden in der Region gute Voraussetzungen vor.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Porzehütte (1.942 m)

Die Porzehütte (1.942 m) steht auf dem Karnischen Hauptkamm, auf dem Gemeindegebiet der Osttiroler Gemeinde Obertilliach. Sie ist eine junge Hütte. 1976 erbaut, hat sie sich rasch als Anlaufstelle am Karnischen Höhenweg etabliert. Aus Obertilliach geht es über das Obertilliacher Tal und dem Klapfsee zum Schutzhaus. Die Hütte ist einfach und für jedermann zu Fuß zu erreichen. Wer ein wenig gehen will, fährt bis zum Klapfsee. Die Zufahrt ist bis zum Parkplatz am Klapfsee möglich, ab dort 1 Stunde Fußweg bis zur Hütte. Obertilliach ist ein Bergsteigerdorf des Tiroler Gailtales. Obertilliach ist aber auch ein Stück Filmgeschichte geworden. Szenen des James-Bond-Abenteuers Spectre wurden im Jänner 2015 im Ortskern sowie einem Waldstück neben dem Skigebiet Golzentipp gedreht. Der Ort steht aber auch für Biathlon und Langlauf. Der Norweger Ole Einar Bjorndalen, bis dato, gemessen an Medaillen erfolgreichster Biathlet und Olympionike wohnt in Obertilliach. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Rifugio Fratelli de Gasperi befindet sich auf einem sonnigen Balkon des Clap Grande auf 1.767 m Höhe. Es liegt in der Gemeinde Prato Carnico in der Provinz Udine in Friaul Julisch Venetien. Steil ragen die Wände des Torre Sappada, des Creton di Culzei sowie des Cima di Riobianco, allesamt Teil der Pesarine Dolomites, auf. Kein Wunderer, dass es vor allem Kletterer in das Gebiet zieht.  Aber auch viele Wanderern machen hier Halt auf ihrem Weg entlang des Dolomiten-Höhenweges Nr. 6 von Sappada bis Vittorio Veneto. Dank köstlicher italienischer Küche und komfortablen Zimmern im rustikalen Stil wird der Aufenthalt hier besonders angenehm.  Die Hütte ist im Besitz des CAI, Sektion Tolmezzo und wird in den Sommermonaten durchgehend bewirtschaftet. Insgesamt stehen 64 Betten zu Verfügung. Interessant ist zudem der Naturlehrpfad und der kleine botanische Garten in unmittelbarer Nähe zu Hütte. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken