Geigelstein – Haidenholzalm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 6:45 h 15,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.231 hm 1.231 hm 1.808 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis November
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
Auf die höchst gelegenen Almen Deutschlands und den zweithöchsten Berg im Chiemgau führt diese schöne, mittelschwere Wanderung. Das Naturschutzgebiet Geigelstein in den Chiemgauer Alpen in Bayern ist besonders für seine vielfältige Flora und Fauna bekannt. Der höchste Punkt der Tour liegt auf 1.808 m.
💡
Einkehrmöglichkeiten gibt es hier: Grafn-Kaser, Wuhrsteinalm, Wirtsalm, Priener Hütte, Roßalm und Haidenholzalm.

Die Bewirtung auf den Almen ist jedoch nur während der Weidezeit möglich.
 

Anfahrt

B307 bis Schleching, nach Ettenhausen abbiegen.

Parkplatz

Parkplatz Geigelstein
Wuhrsteinalm
Hütte • Bayern

Wuhrsteinalm (1.120 m)

Die in den Chiemgauer Alpen, auf einer Höhe von 1.120 m liegende Wuhrsteinalm, bietet von der Terrasse schöne Ausblicke auf den Watzmann in der Ferne und auf die artenreiche Flora in der näheren Umgebung. Vom Parkplatz Talstation Geigelsteinbahn (630 m) benötigt man auf der Forststraße etwas mehr als eine Stunde zur Alm.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Hochfelln

Dauer
7:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
17,6 km
Aufstieg
990 hm
Abstieg
990 hm

Bergwelten entdecken