Wanderung zur Dreischusterhütte vom Beginn des Innerfeldtales

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:00 h 5,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
373 hm – – – – 1.626 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Wandern • Tirol

Ganotzkogel

Anspruch
T2
Länge
4,6 km
Dauer
2:00 h

Die Dreischusterhütte steht an einem ganz besonders schönen Platz im Innerfeldtal am Fuße der mächtigen Dreischusterspitze, der höchsten Erhebung der Sextner Dolomiten und des Naturparks Drei Zinnen. Die Wanderung zur Hütte kann Dank Wanderbus verkürzt werden, oder man geht zu Fuß in rund 2 h vom Eingang des Innerfeldtales bis zur Hütte. 

💡

Mit dem Shuttle-Bus kann man den Zustieg deutlich verkürzen.

Anfahrt

In das Innerfeldtal fährt man von Lienz in Osttirol über die B 100, Drautal Straße, und auf der SS 49 bis Innichen. Aus Italien und Nordtirol über Innsbruck kommend, geht es auf der A22, der Brenner-Autobahn, über den Knoten Brixen-Pustertal auf der SS 49 und Bruneck bis Innichen. Von Osten über Innichen (San Candido), aus dem Westen kommend bis kurz vor Innichen.

Man zweigt auf die SS 52 Richtung Sexten ab und erreicht nach kurzer Fahrt den Taleingang Innerfeldtal. Umsteigen in den Bus Nr. 449.

Die Straße ist für den PKW-Verkehr von Mai bis September zwischen 9 und 18 Uhr gesperrt. Das Tal ist ein Naherholungsgebiet. Ausnahme: Zwischen 9 und 10 sowie 16 und 18 Uhr ist Fahrt in das Tal unmittelbar hinter dem Bus möglich. Die Ausfahrt aus dem Tal ist ebenso nur hinter dem Bus möglich.

Parkplatz

Parkplatz Innerfeldtal.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus ist die Dreischusterhütte nur fast zu erreichen. Die letzten zwei Kilometer von der Endstation Antoniusstein des Shuttle-Busses 449 sind zu gehen. Dieser Bus verkehrt von Juni bis September zwischen Antoniusstein und dem Taleingang Innerfeldtal im Halbstundentakt.
Zum Taleingang kommt man mit dem Bus Nr. 446, der zwischen Toblach und Kreuzbergpass verkehrt und am Bahnhof Innichen Station macht. 

Dreischusterhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Dreischusterhütte (1.626 m)

Die Dreischusterhütte (1.626 m) liegt am Talschluss des Südtiroler Innerfeldtales im Naturpark Drei Zinnen in den Sextener Dolomiten, im Herzen des UNESCO-Weltnaturerbe. In den Himmel östlich der Hütte ragt die Drei Schuster Spitze, der höchste Gipfel der Sextener Dolomiten. Im Westen erheben sich Haunold und Birkenkofel über das Tal. Im Süden steigt das Tal zu den Drei Zinnen Partnerkofel und Morgenkopf auf.  Schon der Weg durch das Innerfeldtal zur Hütte ist Dolomiten-Idylle pur. Deshalb ist das Ins-Tal-Gehen und -Radfahren besonders reizvoll. Das macht das Weiterbewegen von der Hütte, sei es wandernd, kletternd, mit dem Rad oder im Winter auf Ski, Rodel und Scheeschuhen noch lustvoller. Kindern wird ein Spaziergang durch das Tal auch gefallen. Wasser, das die umliegenden Berg-Flanken freigeben, fließt in vielen Bächlein im Tal im Ixenbach zusammen. Das Bachbett und dessen Geröll lassen erahnen mit welcher Kraft und Wucht das Wasser, das als Regen oder Schnee auf Dreischuster-Massiv, etc. niedergeht, aus dem Tal drängen kann.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Leppetalalm

Dauer
2:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
5 km
Aufstieg
578 hm
Abstieg
578 hm

Bergwelten entdecken