16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zum Furtschaglhaus vom Schlegeisspeicher

Wanderung zum Furtschaglhaus vom Schlegeisspeicher

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:30 h
Länge
8,2 km
Aufstieg
536 hm
Abstieg
39 hm
Max. Höhe
2.285 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Das Furtschaglhaus (2.295 m) steht in Mitten der beeindruckenden Gebirgslandschaft des Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen. Vom Schlegeisspeicher im Zillertal ist die Hütte der Sektion Berlin recht einfach zu erreichen. Der Weg ist zudem ein Teilstück des bekannten Berliner Höhenweges.

Man wandert entlang des Schlegeisspeichers auf der Asphaltstraße weiter talwärts. Am Ende der Straße, beim Zamseck, hält man sich links und folgt dem Schotterweg entlang des rechten Ufers des Sees immer weiter hinein in den sogenannten Schlegeisgrund, Weg 502 und Teilstück des Berliner Höhenweges.

Kurz vor dem Ende des Fahrweges und der Talstation der Materialseilbahn, geht es links weg und ein Steig führt nun in Serpentinen steil nach oben bis man schließlich das Furtschaglhaus auf 2.295 m erreicht.

💡

Die Hütte liegt am Berliner Höhenweg und ist daher von Übernachtungsgästen immer gut gebucht. Wer also Übernachen möchte, sollte unbedingt vorher reservieren. 

Anfahrt

A12, Inntalautobahn bis Schwaz, Abfahrt Zillertal. Weiter bis Mayrhofen und weiter nach Ginzling, entweder durch den einspurigen Tunnel (Ampelregelung) oder rechts über die ausgebaute Schluchtstrecke. Durch Ginzling durch bis zum Gasthof Breitlahner und zum Beginn der mautpflichtigen Straße hinauf zum Schlegeisspeicher.

Parkplatz

Parkplätze direkt beim Schlegeisspeicher aussreichend vorhanden, auch weiter hinten beim Zamsgatterl möglich.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Jenbach (internationale Fernverbindungen). Von hier mit der Zillertalbahn nach Mayrhofen und mit dem Bus in ca. 50 Minuten zum Schlegeisspeicher (Haltestelle Ginzling Schlegeis Stausee).

Bergwelten entdecken