Mallorca GR221 - Etappe 10: Von Lluc nach Pollença

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:30 h 17,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
250 hm 670 hm 695 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
November bis April
  • Einkehrmöglichkeit

Die zehnte Etappe des GR 221 Mallorca, die Route der Trockensteinmauern, ist zwar lang, aber einfach zu laufen. Die Route führt vom Santuari de Lluc hinüber zum Refugi Son Amer, über zwei Gebirgspässe und aus dem Gebirge hinab in die Ebene von Pollença.

Markierung: Dieser Abschnitt ist gut markiert und erfordert weder Trittsicherheit, noch Schwindelfreiheit oder Orientierungsvermögen. Wer Knieprobleme hat, sollte bei dem langen Abstieg seine Wanderstöcke zur Hilfe nehmen.

💡

Am  Refugi de Son Amer endet der zweite mallorquinische Fernwanderweg GR222, die Ruta Artà-Lluc. Die Strecke ist noch nicht durchgängig erschlossen und wird auf 134 km Länge von Artà an der Nordwestküste über die Pla de Mallorca hinauf in die Tramuntana führen. Bislang sind die ersten Etappen auf der Península de Llevant und im Dünengebiet der Badìa d'Alcúdia sowie die letzte Etappe von Caimari nach Lluc markiert.

Für einen Abstecher vom Coll des Pedregaret hinauf zum Puig Tomir (1.104 m) mit seinen fantastischen Fernblicken über die nördliche Tramuntana und zum Cap Formentor müssen 90 min. im Anstieg und 60 min im Abstieg eingeplant werden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle Lluc, Linie L330 vom Bahnhof Inca,, L354/L355 von Port de Sóller/Sóller, Pollença, Port de Pollença, Alcúdia und Can Picafort

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
20,6 km
Aufstieg
808 hm
Abstieg
808 hm

Bergwelten entdecken