GR 11 - Etappe 38: Beget – Ermita de Sant Aniol d‘Aguja

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:30 h 15,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
640 hm 720 hm 754 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Mediterrane Wälder und die imposante Sadernes-Schlucht: Man beginnt die Nähe des Mittelmeers zu spüren: am Licht, an der wärmeren Luft und an den Kiefern- und Korkeichenwäldern, die Wanderer ab Etappe 38 des GR 11 begleiten. Die Pyrenäen klingen aus.

Man bewegt sich nicht mehr zwischen „Pics“ und „Muntanyes“, Gipfeln und Bergen, sondern zwischen „Cerros“ und „Collines“, Hügeln, die kaum die 1.000-Meter-Marke überschreiten.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Pyrenäen – GR 11“, von Anika Müller, erschienen im Bergverlag Rother.

Beim Camping Sadernes kann man auch Einkehren und Unterkommen. 

In Talaixà bietet die Schutzhütte der Sektion Olot des Bergvereins FEEC eine Unterkunftsmöglichkeit. Man muss allerdings vorher einen Schlüssel beantragen und abholen, was für Fernwanderer schwierig ist. Mit etwas Glück trifft man aber auf Mitglieder der Sektion und kann sich öffnen lassen (vor allem an Wochenenden und Feiertagen). Außerdem hat der einzige Bewohner des Dorfs, der allerdings auch nur an Wochenenden und feiertags mit seiner Familie hier ist, unten im Haus Can Torner einen kleinen Schlafsaal eingerichtet, der für Wanderer immer geöffnet ist.

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
20,6 km
Aufstieg
808 hm
Abstieg
808 hm

Bergwelten entdecken