16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Harzer-Hexen-Stieg - Etappe 3: Von Torfhaus über den Brocken nach Königshütte

Harzer-Hexen-Stieg - Etappe 3: Von Torfhaus über den Brocken nach Königshütte

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
6:00 h
Länge
25,2 km
Aufstieg
360 hm
Abstieg
730 hm
Max. Höhe
1.140 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Harzer-Hexen-Stieg durchquert den Harz von West nach Ost und ist als Qualitätsweg vom Deutschen Wanderverband zertifiziert.

Die dritte Etappe des Harzer-Hexen-Stieges führt durch den Nationalpark Harz. Zu Beginn begeistern die noch sehr ursprünglichen Brockenmoore. Nächstes Ziel ist der höchste GIpfel des Harzes, der Brocken (1.141 m), der für sein rauhes Klima bekannt ist. Es geht weiter nach Drei Annen Hohne, wo man den Nationalpark verlässt. Die Etappe endet wenig später in Königshütte.

Von Torfhaus folgt man dem Goetheweg durch das Torfhausmoor zum Quitschenberg und weiter zum Eckersprung. Man trifft auf den Harzer Grenzweg, dem man entlang der Brockenbahn folgt. Oben auf dem Brocken (1.141 m) genießt man einen wunderbaren Blick auf den Harz. Am Gipfel gibt es einen Rundwanderweg und im Brockenwirt eine Einkehrmöglichkeit.

Vom Gipfel geht man ein Stück zurück und folgt der Brockenstraße bis zum Brockenbett. Nun wandert man auf dem Glashüttenweg weiter durch dichten Wald. Man passiert die Schlungklippen und Ahrensklint. Mit Hilfe einer Leiter kann man von den Klippen einen tollen Ausblick genießen. Der Glashüttenweg führt weiter zum Trudenstein und zum Natur-Erlebniszentrum HohneHof. Hier biegt man nach rechts ab und wandert nach Drei Annen Hohne. Dort verlässt man nun den Nationalpark Harz.

Den Ort verlässt man in östlicher Richtung und biegt bald nach Süden ab. Vorbei am Rastplatz Steinbach gelangt man zum Königshütter Wasserfall. Von diesem wandert man weiter nach Königshütte und beendet die dritte Etappe.

💡

Von Torfhaus startete Johann Wolfgang von Goethe 1777 seine erste Brockenbesteigung. Man wandert auf dem Goetheweg bei Torfhaus also auf historischen Pfaden. Der Dichter war von dem Gelände und der unberührten Natur nachhaltig begeistert, so dass er seine Eindrücke in seinem „Faust“ verarbeitete.

Anfahrt

Von Norden auf der A395 bis Bad Harzburg und weiter auf der B4 in Richtung Braunlage bis nach Torfhaus. Von Süden auf der B4 an Braunlage vorbei in Richtung Bad Harzberg bis nach Torfhaus.

Parkplatz

Parken in Torfhaus.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Bad Harzburg und weiter mit dem Bus Linie 820 nach Torfhaus.

Bergwelten entdecken

d