17.100 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Rennsteig, Etappe 3: Vom Spießberghaus zum Grenzadler

Rennsteig, Etappe 3: Vom Spießberghaus zum Grenzadler

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
6:30 h
Länge
23,2 km
Aufstieg
341 hm
Abstieg
203 hm
Max. Höhe
885 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
    Anzeige

    Der Rennsteig ist einer der bekanntesten Fernwanderwege in Deutschland. Er führt in acht Etappen durch die Höhen des Thüringer- und Frankenwaldes. Dabei kann man die Natur und Geschichte dieser wunderbaren Landschaft erleben.

    Die dritte Etappe führt vom Spießberghaus zum Grenzadler.

    Wegbeschreibung
    Vom Spießberghaus geht man ein Stück zurück und geht dann nach Süden über den Spießberg zum Pössenröder Kreuz. Man wandert weitert in südlicher Richtung bis zur schönen Ebertswiese mit gleichnamigen Hotel.

    Man geht weiter zur Schmalkalder Hütte und zur Alten Ausspanne. Hier biegt der Weg wieder nach Süden um und führt zur Neuen Ausspanne, wo sich auch ein Imbiss befindet.

    Nach der Pause folgt man dem Weg zur Weidensuhlwiese und hinauf zum Sperrhügel. Vorbei am Wachsenrasen erreicht man den Aussichtsturm am Hohen Schorn. Der Weg führt vorbei am Gustav-Freytag-Stein zum Skisportzentrum am Grenzadler.

    Hier befindet sich auch die Thüringer Hütte und die Schanzenbaude, wo diese Etappe endet. In der Schanzenbaude kann man auch übernachten.

    Weitere Etappe
    Rennsteig, Etappe 4: Vom Grenzadler über Oberhof nach Allzunah

    💡

    Findet man in der Schanzenbaude keine Übernachtungsmöglichkeit, so kann man auch im nahen Oberhof übernachten. Der Name Grenzadler am Ende dieser Etappe kommt von einem Grenzstein mit Adler als Schmalkalden 1866 preußisch wurde.

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Die direkte Anfahrt zum Spießberghaus mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist schwierig. Daher empfiehlt es sich nicht den Rennsteig bei der dritten Etappe zu beginnen.

    Bergwelten entdecken