16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Rennsteig - Etappe 4: Von Grenzadler über Oberhof bis Allzunah

Rennsteig - Etappe 4: Von Grenzadler über Oberhof bis Allzunah

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
6:00 h
Länge
20,7 km
Aufstieg
258 hm
Abstieg
345 hm
Max. Höhe
969 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Rennsteig ist einer der bekanntesten Fernwanderwege in Deutschland. Er führt in acht Etappen durch die Höhen des Thüringer- und Frankenwaldes. Dabei kann man die Natur und Geschichte dieser wunderbaren Landschaft erleben.

Die vierte Etappe führt vom Grenzadler nach Allzunah

Wegbeschreibung

Von Grenzadler folgt man dem Rennsteig in südöstlicher Richtung durch den Wald bis zur Wegkreuzung am Dietzel-Geba-Stein. Man geht weiter geradeaus und gelangt zum Naturparkinformationszentrum und wenig später zum Rennsteiggarten in der Nähe von Oberhof. Dem Garten stattet man unbedingt einen Besuch ab, beherbergt er doch 4.000 Pflanzen aus den Mittel- und Hochgebirgen der Welt.

Nach der Besichtigung des Gartens dreht der Rennsteig schön langsam nach Süden ab. Man trifft auf die Schmücker Straße, die man bald aber wieder nach links verlässt, wenig später aber noch einmal überquert. An der Suhler Ausspanne geht man nach links bis vor den Großen Beerberg. An einer Wegkreuzung wendet man sich nach rechts und wandert auf dem Rennsteig um den Beerberg herum zu Plänckners Aussicht (973 m). Von der Aussichtsplattform des höchsten Punktes am Rennsteig hat man einen wunderbaren Blick.

Der Rennsteig verläuft nun immer südlich der Schmücker Straße bis zur Abzweigung des Weges zum Schneekopf. In der Nähe steht die Suhler Hütte und das Waldhotel Schmücke. In beiden Gaststätten kann man einkehren und übernachten.

Man trifft auf die Straße, der man ein kleines Stück folgt, sie aber gleich wieder nach rechts verlässt. Man erreicht den Borstenplatz mit dem Herbert-Roth-Denkmal und wandert auf dem breiten Weg in südlicher Richtung. Bald biegt man nach links ab und kommt am Mordfleck wieder zur Straße. Man spaziert kurz die Straße entlang, bis man nach links abzweigt und schließlich vor der Schutzhütte „Alte Tränke“ steht. Nun wandert man lange Zeit links der Straße auf dem Wanderweg, bis man auf die Klassikerstraße trifft. Diese überquert man und geht zum nahen Traditionsbahnhof Rennsteig. Dabei handelt es sich um den zweithöchsten Punkt, den Personenzüge in Thüringen erreichen. Hier wechselt man die Straßenseite und geht kurz auf der rechten Seite weiter. Nach einem kurzen Straßenstück kürzt man einen Straßenbogen ab und wandert etwas abseits von ihr zum Endpunkt der Etappe in Allzunah. Unweit von Allzunah befindet sich auch das Waldhotel Rennsteighöhe zum Übernachten.

Weitere Etappe
Rennsteig, Etappe 5: Von Allzunah nach Friedrichshöhe

💡

Unterwegs kommt man am Abzweig zum Schneekopf vorbei. Vom Rennsteig sind es 1,4 Kilometer auf den Gipfel. Bei Besteigung des Aussichtsturms steht man knapp über 1.000 Meter und genießt eine traumhafte Rundsicht.

Anfahrt

Parkplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Oberhof und mit dem Bus Linie 428 nach Grenzadler.

Bergwelten entdecken

d