Wanderung zum Höllensteinhaus von Wasserspreng bei Hinterbrühl

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:00 h 2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
282 hm 0 hm 642 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die einfache und recht gemütliche Wanderung im Wienerwald führt auf den Höllenstein und zum Höllensteinhaus auf 645 m. Das gesamte Gebiet liegt im Biosphärenpark des Wienerwaldes und vom Julienturm als Aussichtswarte genießt man einen wunderbaren Blick auf das Meer aus Bäumen.

💡

Das Höllensteinhaus bietet Platz zum Übernachten für rund zehn Personen.

Anfahrt

Von der Autobahn A21 kommend nimmt man die Ausfahrt nach Sparbach und biegt innerhalb des Ortes nach links ab in das Wasserspreng.

Parkplatz

Parkplätze gibt es direkt beim Bundeszentrum für Pfadfinder im Wasserspreng.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der S-Bahn oder den Regionalzügen fährt man vom Wiener Hauptbahnhof nach Mödling. Von dort nimmt man den Bus Nummer 364 bis zum Wasserspreng. 

Höllensteinhaus
Hütte • Niederösterreich

Höllensteinhaus (645 m)

Das Höllensteinhaus (645 m), im Wienerwald vor den Toren Wiens, steht auf der bewaldeten und namensgebenden Erhebung Höllenstein. Hügel und Haus sind vom Biosphärenpark im Wienerwald und dem Naturpark Föhrenberge umgeben. Wir befinden uns hier in Niederösterreich und im Gemeindegebiet von Kaltenleutgeben. Das Höllensteinhaus ist Ziel von Kurzstrecken-, Weitwanderern, Wallfahrern und Mountainbikern. Die Wallfahrer sind auf der Via Sacra, dem Wiener Mariazeller Weg, Weitwanderer auf dem Nord-, dem Voralpen- und dem Niederösterreichischen Landesrundwanderweg unterwegs. Tagesausflüger marschieren den Mödlinger Rundwanderweg.  Direkt an der Hütte steht der Julienturm, eine 1880 errichtete Aussichtswarte. Sie gibt die Sicht auf Wien, das Wiener Becken, den Wienerwald, die Gutensteiner Alpen bis hin zu Neusiedlersee, das Wechselgebeit sowie Rax und Schneeberg frei. Das Höllensteinhaus brannte im Juni 2007 zweimal - am 23. Juni teilweise und am 26. Juni bis auf die Grundmauern - ab. Im Juni 2009 wurde das Wienerwald-Schutzhaus neu aufgebaut und wieder eröffnet.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Wien

Stefaniewarte

Dauer
1:25 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
2,9 km
Aufstieg
320 hm
Abstieg
– – – –
Wandern • Niederösterreich

Husarentempel-Mödling

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,6 km
Aufstieg
220 hm
Abstieg
220 hm

Bergwelten entdecken