16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Fischerhütte vom Bahnhof Hochschneeberg

Wanderung zur Fischerhütte vom Bahnhof Hochschneeberg

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:05 h
Länge
2,8 km
Aufstieg
290 hm
Abstieg
40 hm
Max. Höhe
2.049 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Anzeige

In der Rax-Schneeberg-Gruppe in Niederösterreich, am Hochplateau des Schneebergs steht die Fischerhütte auf 2.049 m Seehöhe. Der kürzeste Weg führt vom Bahnhof Hochschneeberg über den Ochsenboden zur Hütte am Kaiserstein, einem der Doppelgipfel des Schneebergs. Oben angekommen, kann man die traumhafte Aussicht bis nach Wien und zum Neusiedlersee genießen.

Wegbeschreibung
Mit der Schneebergbahn geht es zunächst vom Bahnhof in Puchberg bis zum Berghaus Hochschneeberg und zum Elisabethkirchlein. Die Fahrt über blühende Wiesen und durch duftende Nadelwälder hinauf zum höchst gelgenen Bahnhof Österreichs, ist schon einen Ausflug an sich wert. Dort kann man bereits herrliche Blicke über die ungarischen Tiefebene und über die Bucklige Welt bis hinein in die Steiermark genießen.

Die Wanderung startet nördlich am Waxriegel vorbei bis zum Damböckhaus, wo man das Ziel bereits erkennen kann. Weiter geht es über den sogenannten Ochsenboden, auf saftigen Wiesen, wo man im Sommer auch auf Kühe treffen kann. Dort hält man sich rechts, zur Linken ist das Klosterwappen, der zweite Doppelgipfel des Schneebergs zu erkennen. Ab der Mitte des Ochsenbodens, beginnt der Weg zum Kaiserstein anzusteigen. Am letzten Teil der Strecke müssen noch einige steilere Kehren überwunden werden, und schon ist man bei der Fischerhütte.

Alternativ kann man nach dem Damböckhaus auch geradewegs auf das Klosterwappen (2.076 m) zusteuern, und so den höchsten Berg Niederösterreichs besteigen. Von dort ist man in wenigen Minuten am Ziel beim geringfügig niedrigeren Kaiserstein.

💡

Für besonders motivierte Wanderer ist der Weg von Puchberg entlang der Gleise der Zahnradbahn bis zum Berghaus Hochschneeberg zu empfehlen, wo man ebenfalls mit fantastischen Blicken belohnt wird.

Anfahrt

Auf der A2 bis zur Abfahrt Seebenstein. Dort weiter auf der S6 und gleich die nächste Abfahrt Richtung Neunkirchen nehmen. Oder auf der A9 bis zum Knoten St. Michael und über die S6 bis Neunkirchen.

In Neunkirchen der B17 Wiener Neustädter Straße Richtung Zentrum fahren und an der Kreuzung links auf die B26 Rohrbacher/Puchberger Straße abbiegen. Über St. Johann am Steinfelde und Sieding der Straße folgen, die direkt bis zum Bahnhof Puchberg am Schneeberg führt.

Parkplatz

Einfach dem Parkplatz-Leitsystem in Puchberg folgen. Rund um den Bahnhof, bei der Talstation der Zahnradbahn, gibt es einige Parkplätze.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Südbahn bis zum Bahnhof Wiener Neustadt. Weiter mit dem Regionalzug bis zur Endstation Puchberg am Schneeberg.

Bergwelten entdecken

d