16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Unternberg von der Talstation der Unternbergbahn

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
3:15 h
Länge
7,5 km
Aufstieg
600 hm
Abstieg
600 hm
Max. Höhe
1.406 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Dass der Unternberg (1.425 m) in den Chiemgauer Alpen auf seiner Nordseite ein beliebtes Skigebiet – inzwischen sogar mit Flutlichtanlagen – ist, wird dem Sommerwanderer auf Schritt und Tritt bewusst.

Nicht nur wenn er über die steile und kehrenreiche Straße, die zur Talstation hinaufführt, am Skilift entlangfährt oder wenn er – im Falle des ganz bequemen Aufstiegs – die Doppelsesselbahn benutzt, sondern auch die verschiedenen Wander­routen im Gipfelbereich verlaufen immer wieder über Skiabfahrten.

Auf dem Gipfel kann man bei gutem Wetter hautnah die Starts von Drachenfliegern und Paragleitern erleben und den Bildstock bewundern, der an Stelle des gewohnten Kreuzes den Gipfel ziert.

Bis zur Raffneralm (1.000 m) ist die Straße für den öffentlichen Verkehr befahrbar, d. h. man kann den Ausgangspunkt dieser mittelschweren, aber durchaus familienfreundlichen Wanderung in Oberbayern je nach Wunsch stark variieren.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Chiemgauer Alpen“, erschienen im Kompass Verlag.

Mit der Chiemgau-Karte kann man mit der Dorflinie gratis zum Ausgangspunkt Parkplatz Unternbergbahn und wieder zurück fahren und den Unternbergsessellift kostenlos nutzen.

Anfahrt

A8 bis Deutsche Alpenstraße/B306 in Siegsdorf folgen, auf A8 Ausfahrt 112-Traunstein/Siegsdorf nehmen, St2098 bis Ruhpolding fahren.

Parkplatz

Bei der Talstation Unternbergbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Dorflinie Ruhpolding.

Bergwelten entdecken