Piz Spadla ab Sent

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 9:30 h 22,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.643 hm 1.644 hm 2.905 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Rundtour

Der Piz Spadla (2.963 m) in der Silvretta wird der Sentner Hausberg genannt und erfreut sich großer Beliebtheit. Ausgehend vom idyllischen Sent im schweizerischen Graubünden führt diese Wanderung hinauf in das Hochtal Val Spadla, an der Alp Spadla vorbei und über den Grat hinauf zum Gipfel. 

Während des Rückweges hat man die Möglichkeit einen Abstecher auf den Nachbargipfel des Piz Soér zu machen. Eine intakte Natur und herrliche Aussichten auf die Gipfel der Silvretta belohnen alle Anstrengungen. 

 

💡

Auf dem Rückweg vom Piz Spadla gelangt man zur Fuorcla Spadla. Wenn man noch Energie übrig hat, hat man die Möglichkeit einen Abstecher auf den Piz Soér (2.917 m) zu machen. Das sind zusätzlich rund 200 hm in eine Richtung die zu bewältigen sind. 

Anfahrt

Von Norden
Über Landquart – Klosters per Autoreisezug durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf der H27 bis nach Sent

Von Osten
Via Landeck (AUT) in Richtung Reschenpass, nach Martina auf der H27 bis nach Crusch und dann hoch nach Sent.

Von Süden
Via Reschenpass nach Martina, dort Richtung St. Moritz auf der H27 bis nach Crusch und dann hoch nach Sent.

Parkplatz

Kostenpflichtige Parkplätze beim Dorfeingang in der Tiefgarage

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Scuol-Tarasp

Weiter mit dem PostAuto bis zur Haltestelle Sent, Plaz.

Wandern • Graubünden

Fuorcla Maisas ab Vná

Dauer
10:17 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
17,3 km
Aufstieg
1.600 hm
Abstieg
1.378 hm
Wandern • Bayern

Bockkarkopf

Dauer
9:15 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
15,5 km
Aufstieg
1.650 hm
Abstieg
1.650 hm

Bergwelten entdecken