15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Feldnerhütte vom Gaugenschutzhaus bei Greifenburg

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:40 h
Länge
12,6 km
Aufstieg
910 hm
Abstieg
340 hm
Max. Höhe
2.298 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Die Feldnerhütte der Sektion Steinnelke des Österreichischen Alpenvereins steht auf 2.182 m in der Kärntner Kreuzeckgruppe. Sie ist über meist lange und einsame Zustiege zu erreichen. So auch der Zustieg vom Gaugenschutzhaus auf 1.616 m oberhalb von Gnoppnitz bei Greifenburg im Oberdrautal. 

Wegbeschreibung
om Gaugenschutzhaus führt der Weg zur Gnoppnitz-Alm - entweder über den Fahrweg oder teilweise durch Wald auf einem Karrenweg. Ab der Alm geht es relativ steil aufwärts - entlang der Skipiste des kleinen Schleppliftes. Rechts zweigt der Rundweg über Gaugen und Dolzer ab, den man einbauen könnte, wäre der Weg zur Hütte nicht ohnehin recht lange. 

Dort, wo der Rundweg vom Dolzer wieder auf den Weg trifft, wird es flacher und ab hier kann man den wunderschönen Höhenweg in vollen Zügen genießen. Aussichtsreich geht es über das Gnoppnitztörl auf 2.074 m in leichtem Auf und Ab immer entlang des Bergkamms oder leicht darunter, bis zum Schanitzentörl, wo man sich links hält. Unterhalb des kleinen Stawipfels vorbei, erreicht man die Bödenalm auf 2.215 m. Am Naßfeldtörl trifft man auf den Heinrich-Hecht-Weg, dem man linker Hand folgt.

💡

Einige Passagen in der Kreuzeckgruppe - vor allem mancher Gipfelzustieg - sind ein wenig geröllig und abschüssig. Obwohl einige Stellen mit Seilen versichert sind, sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Von der Hütte aus ist aber das Kreuzeck, welches mit 2.701 m der vierthöchste und namensgebende Gipfel der gesamten Gebirgsgruppe ist, in rund einer Stunde umschwierig zu erreichen. 

Anfahrt

Auf der A10, der Tauernautobahn, bis zum Knoten Spittal-Millstättersee. Auf der B100 weiter ins Obertrautal bis nach Greifenburg. Hier rechts nach Gnoppnitz abbiegen. Auffahrt bis zum Gaugenschutzhaus/Alpengasthof Gaugen möglich.

Parkplatz

Parkplätze direkt beim Gaugenschutzhaus. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn oder Bus nach Greifenburg-Weißensee, mit dem Taxi zum Gaugenschutzhaus. 

Bergwelten entdecken