17.200 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Villacher Hütte von der Schönaubrücke/Malta

Wanderung zur Villacher Hütte von der Schönaubrücke/Malta

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
3:30 h
Länge
7,4 km
Aufstieg
1.020 hm
Abstieg
10 hm
Max. Höhe
2.194 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Villacher Hütte ist eine kleine Selbstversorgerhütte der Sektion Villach des Österreichischen Alpenvereins, die auf 2.194 m in der Kärnten Ankogelgruppe östlich der Hochalmspitze steht. Sie ist vom Bergsteigerdorf Malta in Kärnten aus gut über einen Forstweg, der von der Schönaubrücke von der Maltastraße abzweigt, zu erreichen. 

Wegbeschreibung
Direkt vor der Brücke über die Malta zweigt ein Forstweg nach Westen ab. Diesem, mit der Nummer 551 versehenen Weg, folgt man nun in Kehren durch den dichten Wald aufwärts. Auch wenn einmal rechts ein Steig und etwas später links eine weitere Forststraße abzweigen, bleibt man auf dem Weg. 

Schließlich erreicht man eine kleine Jagdhütte und bald darauf gelangt man in offenes Gelände. Die Aussicht wird zunehmend grandioser.

Die kleine Villacher Hütte steht wunderschön auf dem sogenannten Langboden auf 2.194 m unterhalb des Hochalmkees, der von der mächtigen Hochalmspitze, flankiert von Preimlspitze und Zsigmondykopf dominiert wird. 

💡

Die Villacher Hütte ist im Sommer wie im Winter ein beliebter Stützpunkt für Alpinisten, die über die Schwarze Schneid auf die Hochalmspitze mit ihren 3.360 m wollen.

Anfahrt

Über die Tauernautobahn A10 bis zur Ausfahrt Gmünd. Weiter nach Malta und Richtung Kölnbreinsperre bis zur Schönaubrücke.

Parkplatz

Parkmöglichkeit bei der Schönaubrücke.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Spittal am Millstätter See. Weiter mit dem ÖBB-Postbus 5130 ins Maltatal.

Bergwelten entdecken