Grenzüberschreitend zum Sattelberg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 7:30 h 10 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
730 hm 930 hm 2.115 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour

Der Sattelberg ist ein sehr geschichtsreicher Gipfel, da in diesem Gebiet früher ein "Schmugglerpfad" nach Italien verlief. Beginnend beim Bahnhof in der Ortschaft Brenner auf der italienischen Seite wandert man über die Grenze nach Österreich und bis nach Gries am Brenner in der Tiroler Ferienregion Wipptal. Der Weg durch Wald und offenes Gelände ist sehr einfach und auch mit Kindern ab 10 Jahren möglich. Beim Abstieg sollte man unbedingt in die urige Sattelbergalm einkehren und sich mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen.

💡

Diese Streckenwanderung ist ideal für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da man mit dem Zug (S4) bis zum Brenner fahren kann und dann mit dem Bus von Gries am Brenner nach Steinach a. Br. und mit der S4 wieder Richtung Innsbruck.

Anfahrt

Über die Brennerautobahn (A13) bis zum Brenner oder die umgekehrte Route und über die Brennerbundesstraße bis nach Gries am Brenner.

Parkplatz

Gratis

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der S4 zum Brenner, von Gries mit dem Linienbus nach Steinach und dann mit der S4 nach Innsbruck.

Sattelbergalm
Hütte • Tirol

Sattelbergalm (1.637 m)

Kurz vor der Grenze zu Italien, in Gries am Brenner im Nordtiroler Wipptal, ist auf 1.637 m die Sattelbergalm angesiedelt. Mehrere urige Häuschen liegen idyllisch auf einem schönen Plateau am Fuße des Sattelbergs (2.115 m) und geben den Blick auf die bereits zu Italien gehörenden Ausläufer der Tuxer Alpen wie den Kraxentrager (2.999 m) und den Wolfendorn (2.776 m) sowie auf Nordtiroler Seite auf den Padauner Kogel (2.066 m) oder das Nösslach- und Eggerjoch (2.231 m bzw. 2.133 m) in den Stubaier Alpen frei. Rund um die Sattelbergalm gab es früher Skibetrieb. Seit der eingestellt wurde, hat sich die aus viel Holz bestehende Hütte erst recht zu einem beliebten Treffpunkt von Skitourengehern und Rodlern im Winter, Bikern und Wanderern im Sommer entwickelt. Dank der alten Pisten zur Alm und weiter auf den Sattelberg – ein Streifen wird sogar regelmäßig präpariert – und der stets relativ sicheren Verhältnisse, herrschen in diesem Gebiet für Anfänger genauso wie für Sportler, die (vielleicht sogar abends) eine schnelle Trainingsrunde absolvieren möchten, perfekte Bedingungen. Im Sommer zählt eine Mountainbike-Tour auf der alten Brenner-Grenzkammstraße zu einem absoluten Highlight für konditionsstarke Radler, außerdem ist die Sattelbergalm Teil des Tiroler Höhenwanderweges, der bis nach Meran verläuft. Auch für Familien wird einiges geboten: Für sie stellt unter anderen der neue Wassersteig von Gries, der entlang eines Bachlaufs durch die herrlichen Lärchenwälder zur Sattelbergalm führt, eine neue Attraktion dar (Gehzeit ca. 1 h).
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Junsjoch - Junssee

Dauer
7:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9,2 km
Aufstieg
1.010 hm
Abstieg
1.010 hm

Bergwelten entdecken