16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Refugio de Vega Urriellu

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
9:45 h
Länge
20,7 km
Aufstieg
1.731 hm
Abstieg
1.731 hm
Max. Höhe
1.960 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis November
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Aufstieg zum Fuß des legendären Picu Urriellu in Spanien: Diese anspruchsvolle Rundtour führt zum Fuß des 2.519 m hohen Picu Urriellu. Der markante Berg mit der 550 m senkrecht aufragenden, glatten Westwand und dem scheinbar ebenen Gipfel in der Region Asturias gilt als Wiege des hochalpinen Bergsports in Spanien.

Erst 1962 gelang einem aragonesischen Bergsteiger erstmals der Aufstieg über die Westwand. Die meisten Kletterer wählen heute die einfachere Route über die Südwand. Den Namen „Naranjo de Bulnes“, der Orangefarbene von Bulnes, verdankt der Berg dem je nach Lichteinfall rötlichen Ton seines Gesteins.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Picos de Europa: Die schönsten Tal- und Bergwanderungen" von Cordula Rabe, erschienen im Bergverlag Rother.

Bei Regen verwandelt sich der Canal del Balcosín in einen reißenden Sturzbach. Dann empfiehlt sich die Rückkehr auf dem Hinweg.

Am 5. August 1904 wurde der wie ein Monolith aus dem Massiv ragende Berg erstmals bestiegen: von Pedro Pidal, dem „Vater“ des Nationalparks und seinem Begleiter, Gregorio Pérez Demaría, „El Cainejo“, einem Hirten aus Caín – Letzterer barfuß! Ein Deutscher war der zweite Bezwinger: Am 1. Oktober 1906 erreichte der Geologe und Bergsteiger Gustav Schulz den Gipfel im Alleingang.

Bergwelten entdecken