Die Mündung der Conca

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 4:00 h 15,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
74 hm 74 hm 45 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour

Eine Wanderung durch ein Feuchtgebiet in Italien: Am Strand der Adria drängt sich dicht an dicht, Hotel an Hotel. Nur einen Steinwurf weit weg von dieser intensiven touristischen Infrastruktur hat sich überraschend viel ursprüngliche Landschaft erhalten, die liebevoll gepflegt und konserviert wird.

Der Fluss Conca bildet die Grenze zwischen den Gemeinden Misano Adriatico im Norden und Cattolica im Süden. Die Wanderung führt in einem Naturschutzgebiet auf der Südseite der Conca ins Landesinnere und auf der Nordseite zurück. Der Tourenvorschlag beschreibt eine längere Rundwanderung (knapp 4 h), die in einen Spaziergang (gut 1:15 h) und eine kürzere Rundwanderung (2:45 h) geteilt werden kann.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Marken - Adriaküste: Ravenna - Rimini - Urbino - Ancona - Monti Sibillini" von Ursula und Claus-Günter Frank, erschienen im Bergverlag Rother.

Einkehr- und Unterkünftsmöglichkeiten gibt es an der Küste oder in Santa Monica-Cella.

Die Wanderung verläuft in der Nähe der Auto- und Motorradrennstrecke von Misano. Zusätzliche Informationen auch unter www.valledelconca.it

Anfahrt

Cattolica oder Portoverde (einem Stadtteil von Misano Adriatico) oder Santa Monica-Cella (Stadtteil von Misano Adriatico).

Parkplatz

In Cattolica gibt es in der Nähe der Piazza delle Nazioni mehrere Parkplätze, auf der anderen Seite des Flusses in Portoverde, einem Stadtteil von Misano Adriatico, findet man in der Via O. Nelson Parkmöglichkeiten. Hat man sich für die kürzere Rundwanderung entschieden, ist es sinnvoll, in Santa Monica-Cella, einem Stadtteil von Misano Adriatico, bei der Via Sant’Ilario 22 zu parken (auch in der Hochsaison zu empfehlen).

Wandern •

Crna Punta

Dauer
3:45 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
9,5 km
Aufstieg
465 hm
Abstieg
465 hm

Bergwelten entdecken