Windecker Ländchen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 4:05 h 14,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
339 hm 339 hm 288 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Burgen, Fachwerk und ein Wasserfall: Die ausgesprochen abwechslungsreiche Wanderung im „Windecker Ländchen“ im Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen führt im lichten Wald hinauf zu einer Rodungsinsel auf dem Nutscheid mit herrlichem Blick über Siegtal und -höhen, durch das malerische Fachwerkdorf Altwindeck  mit seiner Burgruine, nach Dattenfeld und zurück am Siegufer in wunderschöner Flusslandschaft bis zum Wasserfall in Schladern.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Bergisches Land – Naturpark zwischen Rhein und Sauerland“ von Sabine Keller, erschienen im Bergverlag Rother.

Die Burg Windeck war bis zu ihrer Zerstörung Ende des 17. Jh. der südöstliche Stützpunkt des Herzogtums Berg. Vor 1850 ragte die Ruine noch direkt über der Sieg auf – bis die enge Windecker Siegschleife trockengelegt wurde, um den Bau der Eisenbahnstrecke zu erleichtern.

Im Sommer bietet die Dattenfelder Siegwehr eine Bademöglichkeit.

Anfahrt

Über B256, L333, 51570 nach Windeck-Schladern, Waldbröler Straße.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der S-Bahn-Linie 12 Köln – Au (Sieg) bzw. RE 11459 Köln – Siegen zum Bahnhof Schladern (133 m) fahren.

Bergwelten entdecken