Anzeige
Hochschwabgruppe

Überschreitung des Großen Geigers

• 12. Oktober 2016

Einsame und oftmals weglose Bergtour in der Hochschwabgruppe in der Steiermark. Von Hinterwildalpen (784 m) über die Eisenerzhöhe bis zum Gipfel des Großen Geigers (1.698 m) und zurück über den Großen Wasserkogel und die Pumperlhochalm.

Großer Geiger in der Hochschwabgruppe in der Steiermark
Foto: Franz Fidi
Am Gipfel des Großen Geigers (1.698 m) in der Hochschwabgruppe

Aus Hinterwildalpen geht es über den Weg 828 zur Eisenerzerhöhe und nach einem Wegkreuz weiter nach rechts auf einen Pfad über den Geierboden zum Sattel, von dem aus der Gipfelanstieg startet.

Vom Gipfel mit seinen lohnenden Ausblicken ins Gesäuse geht es schließlich westwärts weiter teilweise durch Latschen über den Großen Wasserkogel (1.512 m) zur Radstattmaieralm. Von hier führt der Weg 816 B über die verfallene Pumperlhochalm zurück zum Ausgangspunkt.

Hochschwabgruppe: Blick ins Gesäuse und Herbststimmung bei der Geiger-Überschreitung

Tipp

Es empfiehlt sich, gut auf Markierungen und Steinmännchen zu achten. Der Weg ist mitunter nicht allzu leicht zu finden.

Die Tour im Detail


Mehr Tourentipps

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „Unsere schönsten Hütten“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Bergwelten entdecken