16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Auf den Hohen Dieb

Auf den Hohen Dieb

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Dauer
3:30 h
Länge
5,9 km
Aufstieg
1.080 hm
Abstieg
1.080 hm
Max. Höhe
2.730 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis März
    Anzeige

    Der Hohe Dieb ist ein wunderschöner Gipfel im schneesichersten Tal des Meraner Landes, dem Ultental. Hier an den Ausläufern der Ortler-Alpen befinden sich die lohnendsten Skitourenberge Südtirols.

    Wenn sich im Winter das sogenannte „Genua-Tief" zusammenbraut, dann wird es im Ultental Schneefall geben. Das Ultental liegt im südöstlichsten Teil Südtirols, in dem sich bei jeder Südstaulage der Schneefall am stärksten entlädt. Dies ist auch der Grund, dass das Ultental bei Skibergsteigern wegen seiner Tourenauswahl in allen Schwierigkeitsgraden so beliebt ist.

    Ein schönes Tourenziel ist der Hohe Dieb (2.730 m), der sich an der nördlichen Bergkette (auch Zufrittkamm genannt) auf der Nordseite des Ultentales erhebt. Auffallend ist die höchste Erhebung des Hohen Diebes wegen der seines Doppelgipfels.

    Aufstieg
    Vom Bauernhof (Windegg) folgt man dem Forstweg zunächst flach, dann mäßig ansteigend bis zur Larcherberger Säge auf 1.807 m. Weiter über den Weg rechts vom Bach zu einer relativ neuen Hütte auf 2.070 m. Nun führt der Weg flach in die rechte Talmulde hinein und leicht ansteigend zu einer kleinen, alten Hütte auf 2.180 m, hinauf. Man hält sich nun links von der Hütte und steigt in einen steilen Hang ein. Über diesen überwindet man die Geländestufe und erreicht eine Ebene mit der kleinen Kofelrasthütte auf 2.312 m. Vor der Hütte links zum in eine mäßig steile Mulde. Durch diese hinauf und rechts über gut gestuftes Gelände auf die nördliche Schulter des Hohen Diebes. Nach einem kurzen Anstieg erreicht man den höchsten Punkt mit einem Steinmann und einer Holztafel. Das Gipfelkreuz steht links auf den etwas tiefer gelegenen Südgipfel.

    Abfahrt
    Die Abfahrt folgt der Aufstiegsspur.

    💡

    Man kann den Anstieg zum Hohen Dieb auch weiter westlich, von Kuppelwies, Richtung Arzkar-Stausee, Skigebiet Schwemmalm, Berggasthof Steinrast (Parkplatz) besteigen. Beliebt ist auch der Anstieg vom Norden, über den Vinschgau über die Tarscher Alm bis zum Doppelgipfel des Hohen Diebes. 

     

     

     

     

    Anfahrt

    Auf der A22 bis Bozen, Ausfahrt Bozen Süd. Weiter über die SS38 Richtung Meran bis zur Ausfahrt Meran Süd und weiter ins Ultental bis nach St. Walburg. Beim Staudamm (Zoggler Stausee) rechts Richtung Larcherberg, ca. 6 km, bis zur letzten Kehre (Hof Innerwindegg, Parkmöglichkeiten am Rand der Straße).

    Parkplatz

    Hof Innerwindegg, 1.650 m

    Bergwelten entdecken

    d