16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Corvatsch Couloir

Corvatsch Couloir

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
S- schwierig
Dauer
0:30 h
Länge
4,9 km
Aufstieg
5 hm
Abstieg
1.233 hm
Max. Höhe
3.298 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis April
Dezember
    Anzeige

    Schnell erreichbarer Freeride-Klassiker im Skigebiet des Corvatsch. Während das anspruchsvolle und selektive Northface unterhalb der Bergstation als klare No-Fall-Zone den absoluten Profis vorbehalten ist, bieten die sanfteren Hänge des Corvatsch Couloir guten Skifahrer eine interessante Abfahrtsvariante. Die steile - anfangs enge, dann immer weiter werdende - Rinne bietet 700 Tiefenmeter Abfahrtsspass pur bevor sie bei Rabgiusa wieder ins Skigebiet führt.

    Wegbeschreibung
    Von der Corvatsch Bergstation circa 15 m auf der Piste abfahren. In der ersten scharfen Linkskurve die Piste nach rechts verlassen und ein kurzes Stück steil in die Mulde abfahren. Dann möglichst weit oben am Felsband traversieren und wenige Meter nach NW zum Einstieg des Couloirs aufsteigen.

    Das schmale Couloir wird schnell breiter und die weiten Hänge in Richtung der Piste Furtschellas-Corvatsch (Nr. 13 Rabgiusa) bieten viel Raum für eigene Schwünge. Über die Piste zurück ins Skigebiet Corvatsch.

    💡

    Weiter interessante Optionen für Könner bieten die Rinnen vom Piz Murtèl, der von der Bergstation in nur wenigen Minuten zu Fuss oder mit Fellen erreicht werden kann.

    Anfahrt

    Von Süden und Westen
    Von der B3 vom Julierpass bzw. Maloja kommend nach Sils und von dort weiter zur Talstation der Corvatschbahn.

    Von Norden
    Auf der B27 von St. Moritz kommend über Silvaplana und Sils zur Talstation der Corvatschbahn.

    Parkplatz

    Kostenpflichtiger Parkplatz an der Talstation der Corvatschbahn. Kostenfrei Parkieren am Ortseingang von Surlej für 24 h.

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit Bahn und Bus zur Talstation der Corvatschbahn.

    Bahnfahrt von Surlej im Skigebiet Corvatsch bis zur Bergstation.

    Bergwelten entdecken

    d