15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Skihochtour Tschima da Flix

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
WS mäßig
Dauer
7:40 h
Länge
7,1 km
Aufstieg
1.200 hm
Abstieg
1.200 hm
Max. Höhe
3.316 m

Details

Beste Jahreszeit: Februar bis Mai
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Die Tschima da Flix (3.3316 m) in den Albula Alpen Graubündens bietet alles, was man sich von einem perfekten Skihochtourenberg wünschen kann: einen rassigen Gipfel und eine schöne Abfahrt. Emsige Gipfelstürmer nehmen zusätzlich noch den Piz d’Agnel (3.205 m) mit.

Aufstieg
Die Tour auf den Tschima da Flix führt wie einige andere auch vom Julierpass nach Norden in das Val d’Agnel. Es ist ein langgestrecktes Tal, welches gleichmäßig ansteigt. Die Landschaft ist wild und wunderschön, von beiden Seiten ziehen steile Flanken herunter.

Unter dem Piz Campagnung macht das Tal einen Knick nach Osten. Die Route selbst umgeht eine Steilstufe auf seiner westlichen Seite und steuert nun in einer langen S-Linie einen Sattel an: die Fuorcla d’Agnel (2.986 m).

Von der Fuorcla müssen wir zunächst etwas abfahren: den felsigen Block auf der westlichen Seite des Passes umgehend gelangen wir mit möglichst wenig Höhenverlust auf den kleinen Agnel-Gletscher. Man passiert diesen in westliche Richtung und gelangt mit einigen Spitzkehren auf die Fuorcla da Flix.

Von der Fuorcla da Flix ist es nicht sehr weit zum südlich gelegenen Piz d’Agnel (3.205 m), der sowohl mit den Ski wie auch zu Fuß zu erreichen ist. Zurück am Fuorcla da Flix geht’s nördlich weiter - dem Grat entlang zum Gipfel des Tschima da Flix. Der Grat ist mit Skiern gut bewältigbar, der Ausblick vom Gipfel (3.316 m) wunderschön und erhaben.

Abfahrt
Die Abfahrt folgt dem Aufstieg und bietet viele schöne Abfahrtsvarianten. Um auf die Fuorcla d’Angel wieder zum Auto zu gelangen, muss man einen kurzen Gegenanstieg bewältigen.

💡

Eine Abfahrt vom Tschima da Flix nach Norden über den Vadret Calderas ist zwar mit einem längeren Rückweg über die Jenatschhütte verbunden, aber um vieles lohnender als die Abfahrt über den Aufstiegsweg.  

Anfahrt

Von Westen
Von Chur auf der A13 Richtung Nufenen die Ausfahrt Thusis nehmen und auf der Route 3 über Savognin zum Julierpass.

Von Osten
Von St. Moritz auf der Route 27 nach Silvaplana und über die Route 3 zum Julierpass.

Parkplatz

Unterhalb des Passes vor einer Kehre an einem recht großen Parkplatz parken. Von hier sieht man schon direkt in die Route.

Bergwelten entdecken