16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Tour Engiadina Bassa - Etappe 3: Von Ramosch nach Martina

Tourdaten

Anspruch
S3 schwierig
Dauer
3:45 h
Länge
28 km
Aufstieg
1.311 hm
Abstieg
1.452 hm
Max. Höhe
2.042 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Sonnige Abschlussetappe Mountainbikeroute Engiadina Bassa im schweizerischem Graubünden: Die Terrassenlandschaften zwischen Ramosch und Tschlin zeugen von der einstigen Bedeutung des Ackerbaus. Durch das hoch über dem Inn gelegene Tschlin erreicht man die bewirtete Alp Tea und über eine rasante Talfahrt gelangt man hinab nach Martina an die Landesgrenze.

Diese letzte Etappe in der Samnaun Gebirgsgruppe bietet viele schöne Ausblicke ins angrenzende Österreich oder ins wilde Val d'Assa und Val d'Uina.  

💡

Die Alp Tea ist im Sommer bewirtet. Der Abstecher für eine Pause mit Weitsicht und Erfrischung lohnt sich auf  jeden Fall.

 

Anfahrt

Von Norden
Über Landquart – Klosters per Autoreisezug durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf der H27 bis nach Ramosch

Von Osten
Via Landeck (AUT) in Richtung St. Moritz auf der H27 bis nach Ramosch

Von Süden
Via Reschenpass (Nauders-Martina) Richtung St. Moritz auf der H27 bis Ramosch

Ramosch liegt direkt an der Engadiner Strasse H27, 30 Minuten Fahrtzeit ab dem Vereinatunnel - Südportal.

Parkplatz

Kostenfreie Parkplätze in Ramosch, Platz bei der Kirche

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Scuol-Tarasp und weiter mit dem PostAuto nach Ramosch, Fermada.

Mit dem PostAuto ab Scuol und Martina stündlich bis nach Ramosch, Fermada.

Bergwelten entdecken