Via ferrata Burrone Tullio Giovanelli

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
A/B leicht 4:00 h 8,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
730 hm 730 hm 876 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Der Burrone-Klettersteig bei Mezzocorona im Trentino, ist ein großartiges Naturerlebnis für die ganze Familie. Der einfache Klettersteig durchquert eine spektakuläre, aber stellenweise sehr enge Klamm, die vor allem im Frühjahr und Herbst (bei Schönwetter auch im Winter) begangen werden kann. 
Die Tour, die wegen ihrer Länge nicht unterschätzt werden darf, bietet einen prächtigen Panoramablick über das Etschtal, die grüne Rotaliana-Ebene und die Paganella. 
Die Highlights dieses Klettersteiges sind die langen Leitern kurz nach dem Einstieg, ein frischer Wasserfall kurz vor dem Ausstieg und die mögliche Abfahrt von Monte nach Mezzocorona mit einer sehr steilen Seilbahn.

💡

Der Steig ist besonders für Anfängern oder für Kinder ideal. Den Steig auf keinen Fall nach Regenfällen oder bei Hochwasser gehen, da die Route oft direkt im Bachbett verläuft und der teilweise recht glatte Fels im feuchten Zustand rutschig ist.
Die steile Seilbahnfahrt von Monte nach Mezzocorona ist ein besonderes Erlebnis.

 

Anfahrt

Auf der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt „San Michele Mezzocorona“, durch den Ort Mezzocorona in Richtung Mezzolombardo. Vor der Brücke über den Fluss Noce zweigt rechts ein Sträßchen ab, dem man durch die Weinberge zum Parkplatz (Picknickplatz) folgt.

Parkplatz

Parkplatz unterhalb der Burrone-Schlucht.

Dr.Otto-Koren-Hütte
Hütte • Steiermark

Dr.Otto-Koren-Hütte (1.550 m)

Die Dr. Otto-Koren-Hütte steht am Gaberl in den steirischen Lavanttaler Alpen oberhalb von Köflach. Das große Holzhaus ist ideal für Gruppen und Familien, die im Winter Skitouren gehen oder im Sommer zu Wanderungen rund um den Rappoldkogel (1.929 m) aufbrechen. Das Haus ist eine reine Selbstversorgerhütte, welche ganzjährig geöffnet ist.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hollenzalm
Hütte • Trentino-Südtirol

Hollenzalm (1.831 m)

Die Hollenzalm (1.831 m) ist die „Bergstation“ des Unterberghof aus St. Jakob im Tauferer Ahrntal. Alm, Ort und Tal gehören zu den Zillertaler Alpen und dem Alpenhauptkamm. Diese Zugehörigkeit schlägt sich in den Höhen der umgebenden Gipfel nieder. Die Hollenzalm liegt zu Füssen der Dreitausender Hollenzkopf, Rotwand- und Wollbachspitze. Ein etwas kleinerer, alpiner Hütten-Gesellschafter ist mit 2.851 m der Hollenzkofel.  Wir treffen auf ein Almhäuschen, das sich zum Schutz vor von oben kommenden Lawinen und wild gewordenem Wasser flach in den Hang hinein drückt respektive sich gänzlich in seine Umgebung einfügt. Der Weg herauf aus St. Jakob ist leicht, familien- und seniorenfreundlich, sogar kinderwagen-tauglich. Die Südhang-Lage beschert der Hollenzalm im Sommer ein sehr freundliches Klima, viel Sonne. Die Familie Niederkofler, die die Alm im Sommer vier Monate bewirtschaftet, sorgen für viel Ahrntaler Gast- und Behaglichkeit.
Geöffnet
Jul - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Klettersteige • Trentino-Südtirol

Hoachwool

Dauer
4:30 h
Anspruch
D sehr schwierig
Länge
3,2 km
Aufstieg
750 hm
Abstieg
750 hm
Klettersteige • Trentino-Südtirol

Sass Rigais Ostgrat

Dauer
5:00 h
Anspruch
B/C mäßig
Länge
10,8 km
Aufstieg
1.010 hm
Abstieg
1.020 hm
Klettersteige • Venetien

Via Ferrata degli Alpini

Dauer
3:30 h
Anspruch
D sehr schwierig
Länge
4,2 km
Aufstieg
500 hm
Abstieg
500 hm
Klettersteige • Trentino-Südtirol

Große Cirspitze

Dauer
3:30 h
Anspruch
A leicht
Länge
3,6 km
Aufstieg
450 hm
Abstieg
450 hm

Bergwelten entdecken