15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Klettersteigpark Gosauschmied, A/B bis F

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
C schwierig
Dauer
3:00 h
Länge
4,4 km
Aufstieg
320 hm
Abstieg
320 hm
Max. Höhe
1.085 m
Anzeige

2010 wurde von der Alpinschule Laserer in der bewaldeten Felsformation oberhalb des kl. Stausees in Gosau-Hintertal der mittlerweile sehr beliebte Schmiedsteig angelegt, ein langer und talnaher Querungs-Klettersteig mit moderaten Schwierigkeiten bis max. C. Dazu gibt es zwei E-Varianten von B/C bis D/E und mehrere Kombinations-Möglichkeiten mit neueren Klettersteigen (siehe Topo), welche bis 2019 zusätzlich gebaut wurden.

Nach Regenfällen bleiben viele Steigabschnitte, bedingt durch die schattseitige NW-Lage, längere Zeit nass und unangenehm rutschig. Das Gehgelände dazwischen (von hier gibt es zwei Notab­stiege) und nach dem Ausstieg ist zudem sehr erdig. Der spannendste Steigabschnitt des Schmiedsteiges befindet sich im oberen Teil vor und bei der luftigen Zweiseil­brücke. Ein Highlight für den extremen und sehr erfahrenen Ferrata-Fan ist der Gosauschmied-Hammer (bzw. Amboss) im steilsten Wandbereich, wobei ein weit ausladender Überhang mit Stahlseil u. künstlichen Tritten/Griffen überwunden werden muss. Diese Variante im Grad F zählt zu den schwierigsten Klettersteig-Passagen Europas und ist seit der Eröffnung auch einiger Kritik ausgesetzt (sogar von einem Abbau ist die Rede). Aktuelle Infos dazu erhält man besten direkt von der Alpinschule Laserer unter www.laserer-alpin.at.

Der Klettersteigpark lässt sich gut mit dem Klettersteig Laserer alpin beim Vorderen Gosausee, oder einem Besuch des interessanten Freilichtmuseums, verbinden.

💡

Diesen und weitere Klettersteige findet man im „Klettersteig-Atlas Österreich“ (6. Auflage, im Ringbuchsystem) von Kurt Schall.

Anfahrt

Von Bad Ischl über Bad Goisern zum Hallstädter See und westlich Auffahrt nach Gosau. Weiter taleinwärts (Rich­tung Schigebiet Zwieselalm und Gosausee) nach Hintertal und zum Ghf. Gosauschmied (Parkplatz; Zustiegsvar. b). Etwa 500 m danach (kurz nach einem kleinen Stausee) befindet sich rechts der große Parkplatz des Freilicht­museums (Zustiegs­var. a).

Parkplatz

Parkplatz Freilichtmuseum beim Stausee

Öffentliche Verkehrsmittel

Bhf. Gosau-Steeg. Von hier weiter mit dem Bus nach Hintertal bzw. Haltestelle beim Freilichtmuseum.

Bergwelten entdecken