Les Diablerets

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS+ mäßig 8:00 h 10,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.592 hm 959 hm 3.209 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis August
  • Einkehrmöglichkeit
Berg- und Hochtouren • Wallis

Alphubel

Anspruch
WS
Länge
5,8 km
Dauer
8:00 h
Berg- und Hochtouren • Wallis

Rimpfischhorn

Anspruch
WS
Länge
13,2 km
Dauer
6:00 h

Spannende Überschreitung im Wallis mit urtümlicher Hütte als Ausgangspunkt: Les Diablerets (3.209 m) mit Aufstieg über den Westgrat und Abstieg über die Normalroute mit Oldenhorn (3.123 m). Bei günstigen Firnverhältnissen im Zustieg zum Col du Refuge handelt es sich um eine ideale Tour, um sich an grössere Unternehmen heranzutasten oder die Hochtourensaison gemütlich zu beginnen. Sicherlich ist sie auch eine spannende Möglichkeit, den Sommet des Diablerets zu überschreiten. Das richtige Einschätzen der Verhältnisse ist entscheidend. Im ausgeaperten Zustand stößt man im Zustieg zum Col du Refuge auf relativ heikle Felsplatten. Der Weiterweg über den Westgrat zum Gipfel bietet einige interessante Kletterstellen. Wunderschöne Bergtour in den Walliser Alpen.

💡

Diese Tour stammt aus dem "Hochtouren Topoführer Berner Alpen" von Daniel Silbernagel und Stefan Wullschleger.

Interessante Varianten sind der Zustieg über den Glacier de Prapio (Schwierigkeit: L, Dauer: 4 h) oder über den Klettersteig zum Col de Prapio (Schwierigkeit: K2; L, Dauer 4 h)

Anfahrt

Von Genf, Lausanne, Bern
Autoroute A9, Richtung Grand St.Bernard und Ausfahrt Aigle nehmen. Weiter nach Les Diablerets und dort Richtung Col de la Croix. Nach Verlassen des Ortes nach 300 m links abzweigen (Col du Pillon).

Parkplatz

Parken bei "Le Droutsay".

Öffentliche Verkehrsmittel

Direkte Bahnverbindung CFF Genève - Lausanne - Aigle, dann mit dem Bergzug ASD (Aigle -Sépey - Diablerets).

Zustieg zum Refuge de Pierredar (2.293 m) in ca. 3,5 h.

Berg- und Hochtouren • Aostatal

Signalkuppe

Dauer
6:00 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
10 km
Aufstieg
1.202 hm
Abstieg
1.202 hm

Bergwelten entdecken