18x Hütten: Ammergauer Alpen

Kenzenhütte
Hütte • Bayern

Kenzenhütte (1.300 m)

Die Kenzenhütte liegt im Naturschutzgebiet Kenzen in den bayerischen Ammergauer Alpen. Sie ist vor allem für Wanderer, Mountainbiker und Kletterer eine gern gesehene Einkehrstation und Ausgangspunkt für zahlreiche Touren durch wunderschöne Landschaften. Man kann die Hütte über den Maximiliansweg, die Via Alpina (E4) und den Wanderweg im Halblechtal erreichen. Mit Hilfe des regelmäßig verkehrenden Kenzenbuses vom Talort Halblech kann man direkt bis zur Kenzenhütte hinauffahren.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berggaststätte Romanshöhe
Die Berggaststätte Romanshöhe steht oberhalb des Ammertals, von Ober- und Unterammergau gut erreichbar, in Bayern. Sie ist ein beliebtes Einkehrziel von Genußwanderern, von Spaziergängern, Bergradfahrern und von Familien, die sich an der Natur, dem Ausblick auf die Ammergauer Alpen und an einer schönen Brotzeit erfreuen. Das Gehen ist hier eine mehr oder weniger erbauliche Nebenbeschäftigung. Die Romanshöhe liegt auf dem Ober- und Unterammergau verbindenden "Altherrenweg", einem Rundwanderweg, der das ganze Jahr ein Erlebnis ist. Wie der Name eventuell verrät, liegt seine Qualität darin, das er für junge und alte Beine gemacht ist. Es gibt vom Berggasthof auch einiges zu sehen: Das Pulvermoos liegt Gästen zu Füssen. Und weiter drüben, hinter Oberammergau wird es dann schon alpin. Da zeigen sich dann Gipfel wie die Notkarspitze, der Ziegelspitz, der Vordere Felderkopf, Kieneckspitz und noch etwas weiter südwestlich die 2.000er Frieder, Friederspitz und Kreuzspitze.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Enningalm
Hütte • Bayern

Enningalm (1.544 m)

Die Enningalm befindet sich in den Ammergauer Alpen, in einem sehr ruhigen Gebiet in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen in Bayern. Ganz besonders beliebt ist die Alm bei Mountainbikern, die vom Pflegersee zur urigen Hütte radeln. Biker wie Wanderer schätzen die Hütte als gemütlichen Einkehrort. Von der Enningalm aus sind auch weitereStep Wandertouren, wie etwa zur Stepbergalm (1.592 m) oder auf den Gipfel des Vorderen Feldernkopfes (1.928 m) möglich.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Tegelberghaus in Bayern
Hütte • Bayern

Tegelberghaus (1.707 m)

Die Berggaststätte Tegelberghaus liegt am Schwangauer Tegelberg bei Füssen in den Ammergauer Alpen in Bayern. Die Hütte wurde 1835 gebaut und fungierte als königliches Jagdhaus des bayerischen König Ludwig II. Das Tegelberghaus ist ein idealer Einkehrort für zahlreiche Wanderungen in Richtung Ammergauer Gebirge. Eine beliebte Tour führt auf den Branderschrofen (1.880 m). Auch der Zustieg über den Schutzengelweg ist für Wanderfreunde zu empfehlen.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Fritz-Putz-Hütte
Die Fritz-Putz-Hütte (11.85 m) ist eine Selbstversorgerhütte in den Ammergauer Alpen. Sie liegt im östlichen Allgäu hinter den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau, nahe der deutsch-österreichischen Grenze, im Hochtal Bleckenau. Die Region um die Hütte ist vielfältig. Nicht nur wegen der sehr unterschiedlichen Geschichten der beiden Schlösser oder des Adelsgeschlechts der Wittelsbacher und deren exzentrischem Spross, Ludwig II., der auch Märchenkönig genannt wird. Auch wegen der Schwangauer Seen Alpsee, Forgensee, Weißensee, Hopfensee und Bannwaldsee. Zur Vielfalt zählen auch die vielen um die 2.000 m hohen Gipfel östlich der Hütte, die zahllosen Bächlein, die unter anderem zu Pöllat oder Lobentalbach werden und richtige Schluchten bildeten.  Der Weg zur Fritz-Putz-Hütte ist einfach. Große und kleine Wanderer, selbst zukünftige Wanderer im Kinderwagen, schaffen die Strecke. Mountainbiker, Winterwanderer und Schneeschuh-Geher haben es auch gut in dieser Ecke des Ammergebirges. Selbst Kletterer finden hier ihre Routen und Wege. Von Hohenschwangau kommt man außerdem herauf, um im Berggasthof Bleckenau, einer ehemaligen Jagdhütte des Märchenkönigs, zu essen. Und jene, die im nur wenige Gehminuten entfernten Selbstversorger-Haus logieren, können ab und zu auch im Gasthof essen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Brunnenkopfhütte
Die Brunnenkopfhütte (1.602 m) in den Ammergauer Alpen steht auf historischem Boden und unter Denkmalschutz: An derselben Stelle befanden sich die Brunnenkopfhäuser, die König Maximilian II. mitte des 19. Jahrhunderts für ausgedehnte Jagdausflüge bauen ließ. Von der Terrasse der Brunnenkopfhütte haben Bergsteiger, Kletterer, Familien mit Kindern und Mountainbiker im Sommer einen herrlichen Ausblick auf Schloss Linderhof, ins Graswangtal und auf die Ammergauer Berge. Neben zahlreichen Gipfeltouren empfiehlt sich die Wanderung über den Grat zum August-Schuster-Haus. Die Hütte ist einfach ausgestattet, bietet aber ein tolles Service, gute Küche und Gemütlichkeit.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
August-Schuster-Haus
Das August-Schuster-Haus (1.564 m) steht in den Ammergauer Alpen an dem Ort, wo einst das Jagdhaus des Bayernkönigs Max II. stand. Auch dessen Sohn Ludwig II. kam gern in die Gegend über Schloss Linderhof, welches auf dem Maximiliansweg liegt, das Lindertal hoch. Das August-Schuster-Haus ist auch als Pürschlinghaus bekannt. Das Haus war bislang das ganze Jahr über bewirtschaftet. Ab 31. Oktober 2016 ist es erstmals im Winter geschlossen und eröffnet erst wieder im Mai 2017. Das Sektion-Bergland-Haus des Deutschen Alpenvereins ist idealer Stützpunkt für Wanderer, Tourengeher, Schneeschuhwanderer und Rodler. In seiner Nähe liegen der Teufelstättkopf, der Sonnenberg und die Brunnenkopfhäuser. Fernwanderer machen hier auf dem Fernwanderweg E4 von den Pyrenäen zum Neusiedler See Station. Von Unterammergau aus, erreicht man das August-Schuster-Haus in zwei Stunden. Dieser Zustieg ist auch für Familien mit Kindern leicht zu schaffen. Von seiner Terrasse scheint die Zugspitze zum Greifen nah.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Laberhaus
Hütte • Bayern

Laberhaus (1.645 m)

Das Laberhaus befindet sich inmitten des Skigebiets der Laber-Bergbahnen in den Ammergauer Alpen in Bayern. Das Ettaler Mandl (1.636 m) lockt in den Sommermonaten auch Wanderer und Kletterer in das schöne Gebiet. Das Skigebiet der Laber-Bergbahnen ist eines der anspruchsvollsten und abwechslungsreichsten in Bayern und bietet vor allem exzellente Freeride-Möglichkeiten.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Dürrenberg Alm
Die Dürrenberg Alm liegt völlig frei auf 1.438 m Seehöhe auf der Sonnenseite von Reutte im Tiroler Lechtal, einer ausgewiesenen Naturparkregion. Von der rustikalen Alm eröffnen sich wunderbare Panoramablicke auf die Ortschaften im Talkessel sowie die umliegende Bergwelt mit dem Zugspitzmassiv. Dessen höchste Erhebung, die Zugspitze (2.962 m) ist sowohl der höchste Gipfel des Wettersteingebirges in den österreichischen Ostalpen als auch Deutschlands höchster Berg. Die Dürrenberg Alm selbst ist auf halber Höhe zwischen dem Urisee und dem grenznahen Koflerjoch (1.861 m) angesiedelt. Nicht zuletzt aufgrund ihrer leichten Erreichbarkeit (Gehzeit 1 h) bildet die Dürrenberg Alm sommers wie winters – dann über eine präparierte und als Winterwanderweg markierte Strecke - ein beliebtes Ziel für Familien, Sportler und Pensionisten gleichermaßen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Rohrkopfhütte
Hütte • Bayern

Rohrkopfhütte (1.320 m)

Die Rohrkopfhütte (1.320 m) befindet sich am Schwangauer Tegelberg bei Füssen im bayerischen Allgäu und mitten im kleinen, aber feinen Skigebiet der Tegelbergbahn. Sowohl im Sommer und Winter ist die Hütte ein beliebter Einkehrort für Wanderer, Skifahrer und Winterfreunde. Aber auch Sehenswürdigkeiten wie die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau befinden sich in der Nähe. Vor allem der Kulturpfad Schutzengelweg, der bei der Talstation beginnt und bei der Hütte vorbeiführt, lässt die Herzen von Wanderfreunde höher schlagen. Durch diverse Schautafeln ist der Weg sehr interessant und informativ gestaltet. Die Tafeln informieren über die Römer, die Königsfamilie und die wirtschaftlichen Verhältnisse in früheren Zeiten.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Kolbenalm
Hütte • Bayern

Kolbenalm (1.040 m)

Die Kolbenalm befindet sich im Kolben-Skigebiet oberhalb der Ortschaft Oberammergau im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Die Hütte hat das ganze Jahr über geöffnet und ist vor allem für Skifahrer, Wanderer und Rodler ein gern gesehener Einkehrort. Speziell in den Wintermonaten sind hier viele spannende Aktivitäten möglich. In nur 5 Minuten erreicht man mit dem Auto das Kolben-Skigebiet, ein überschauliches Skigebiet, das sich ideal für Fahranfänger eignet. Auch das Zugspitz Gletscher-Skigebiet und weitere große Skigebiete (Ehrwald, Lermoos, Mittenwald, Gamirsch-Partenkirchen usw.) sind nicht allzu weit entfernt. Auch die Schneeschuhwanderungen und Skitouren im idyllischen Ammertal sind sehr empfehlenswert. Die 600 Meter lange Rodelbahn entlang des Kolbenalmlifts führt direkt an der Alm vorbei und garantiert Spaß bei Groß und Klein. Im Sommer ist die Alm ein perfekter Ausgangspunkt für vielfältige Bergwanderungen und wird hauptsächlich im Rahmen der Rundtour von Oberammergau über den Kofel (1.342 m) und den Kolbensattel (1.270 m) passiert. Kulturell interessierte Besucher kommen beim Besuch der beiden romantischen Königsschlösser Neuschwanstein und Linderhof oder im Kloster Ettal (mit über 400 Jahre alter Brauerei) voll auf ihre Kosten.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hörnlealm
Hütte • Bayern

Hörnlealm (1.431 m)

Die familienfreundliche Hörnlealm ist eine Jausenstation und befindet sich am Südhang des Mittleren Hörnles in den bayerischen Ammergauer Alpen. Die Alm ist ein optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen und Mountainbike-Touren durch wunderschöne Natur. Das Gebiet rund um die drei Hörnlespitzen - können allesamt von hier aus bestiegen werden - ist mit verschiedenen Wanderwegen sehr gut erschlossen und frequentiert. Es gibt sowohl einfache Routen für gemütlich angehende Wanderer, als auch anstrengende Tourmöglichkeiten.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Soila-Alm
Hütte • Bayern

Soila-Alm (1.325 m)

Die Soila-Alm ist eine urige Hirtenalm im Schatten des Ettaler Manndl (1.633 m) in den Ammergauer Alpen in Bayern. Sie liegt am Weg zum Laber Joch. In der Hütte kehren Wanderer und Mountainbiker auf ihren Touren ein und legen eine Pause ein, um sich zu stärken. Die gut ausgebaute Versorgungsstraße von Oberammergau auf das Laber Joch (1.686 m) führt direkt an der Soila-Alm vorbei und ist hervorragend für Bergradfahrer geeignet. Wanderer steigen entweder zum Laber, zum Soilasee und zum Ettaler Mandl auf oder von diesen ab. Im Winter führt vom Laber die Skiroute Nordhang nach Oberammergau. Sie gilt als eine der steilsten Abfahrten Deutschlands, ist markiert, nicht präpariert und nichts für Anfänger. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Kolbensattelhütte
Die Kolbensattelhütte liegt oberhalb der bayerischen Ortschaft Oberammergau und inmitten des Kolben-Skigebiets. Sie eignet sich optimal für Ausflüge mit der Familie. Im Winter wird sie vor allem von Skifahren, Snowboardern und Skitourengehern aufgesucht. Selbst Tourengeher-Abende werden hier regelmäßig veranstaltet. In den Sommermonaten schätzen Wanderer, die auf der Runde von Oberammergau über den Kofel (1.342 m) und Kolbensattel unterwegs sind, die Hütte als beliebte Einkehr- und Raststation. Aber auch die Hüttenwanderung zum August-Schuster-Haus (1.564 m) ist populär. Zudem ist die Kolbensattelhütte mit dem Mountainbike erreichbar.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berggasthof Bleckenau
Hinter dem Märchenschloss Neuschwanstein in der Gemeinde Schwangau/Hohenschwangau befindet sich auf einer Seehöhe von 1.167 m die ehemalige Jagdhütte von Ludwig II. Schon der bayerische König wusste seinerzeit die Schönheit des Ammergauer Gebirges zu schätzen und verbrachte hier so manch erholsame Stunde. Heute freilich ist Schloss Neuschwanstein Anziehungspunkt für zigtausende Touristen jährlich. Etwas Ruhe und Idylle findet man aber noch im Naturschutzgebiet rund um viel besuchte Sehenswürdigkeit. Eingebettet in die Ammergauer Wälder lädt die im Schweizer Stil - also mit viel Holz erbaute - urige Jagdhütte nunmehr als Berggasthaus Bleckenau zum Verweilen ein. In einer kleinen Aue gelegen, mit Aussicht in den schmalen Talkessel unterhalb des Säulings (2.047 m), eignet sich die Hütte für einen kleinen Abstecher in die Natur oder als Ausgangspunkt für weitere Touren. Das Berggasthaus ist entweder mit dem Bleckenau Bus, mit der Tegelbergbahn, zu Fuß oder dem Mountainbike sehr gut erreichbar.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet