Naturfreundehaus Davos Clavadel

1.980 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
November bis April

1. Juni bis 31. Oktober und 25. November bis 30. April bewirtschaftet.

Telefon

+41 81 413 6310

Homepage

https://www.nfh.ch/davos

Betreiber/In

Andrea Knöri & Markus Duner

Räumlichkeiten

Zimmer
37 Zimmerbetten

Details

  • Spielplatz
  • Wi-Fi
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Hunde erlaubt

Lage der Hütte

Das hoch über Davos auf 1.980 m liegende Naturfreundehaus Davos Clavadel ist ein idealer Ausgangspunkt für Wander- und Biketouren. Das auf der sonnenverwöhnten und nebelfreien Clavadeleralp befindliche Haus liegt inmitten des Ski- und Wandergebietes Jakobshorn und verfügt über 37 Schlafplätze. Es ist im Besitz der Sektion Davos. Im Sommer kann man direkt mit dem Fahrzeug zufahren (mit Vignette). Im Winter gibt es keine Zufahrt und das Auto muss in Davos ins gebührenpflichtige Parkhaus. Man erreicht es im Winter mit der Seilbahn und dem Sessellift. 

Gut zu wissen

Das Naturfreundehaus Davos Clavadel ist von 1. Juni bis zum 31. Oktober und von 25. November bis 30. April bewirtschaftet. Die Gastgeber Andrea Knöri und Markus Duner bieten eine wohlschmeckende lokale und saisonale Küche. Die Nahrungsmittel aus Garten, Wald und von der Jagd sind aus der unmittelbaren Umgebung und die Köstlichkeiten lassen sich auf der Sonnenterrasse oder im hellen und freundlichen Speisesaal genießen.

Das Holzhaus verfügt über 37 Schlafplätze in 12 Zimmern. Man kann seinen Schlafsack getrost Zuhause lassen, denn die kuscheligen Daunendecken sind im Preis inbegriffen.

Das kinderfreundliche Haus verfügt über Kinderbetten und Kinderstühle. Hunde sind willkommen und kosten CHF 10,- pro Tag. Im Haus ist eine Waschmaschine und ein Trockner verfügbar und Gäste können WiFi gratis nutzen. Die Netzabdeckung der Mobilfunkanbieter Swisscom, Orange und Sunrise ist gut bis sehr gut.

Im Naturfreundehaus werden EC Karten akzeptiert. Die Zufahrt mit dem Privatfahrzeug ist im Sommer mit einer Vignette möglich. Vignetten sind an der Rezeption der Zürcher Höhenklinik Clavadel oder im Naturfreundehaus erhältlich.

Im Sommer sind die Bergbahnen mit der Gästekarte gratis.

Anfahrt

Über Chur und Landquart nach Klosters und Davos. Entweder direkt zum Haus oder zu den Talstationen der Bergbahnen.

Parkplatz

Am Haus

Hütte • Tirol

Edelweißhaus (1.530 m)

Das Edelweißhaus (1.530 m) steht im Bergdorf Kaisers, dem höchst gelegenen Dorf im Tiroler Ausserfern oberhalb des Lechtals in den Lechtaler Alpen. Das Haus hat den Charakter eines Dorfgasthofes. Es verfügt über geräumige Zimmer mit Duschen, bietet Komfort und gute Küche. Seine Lage ermöglicht die Aussicht in das Almajurtal, auf die Valluga sowie auf die benachbarten Allgäuer Alpen Da man bis zum Edelweißhaus mit dem Auto zufahren kann, ist es auch ein Platz für bergbegeisterte Familien. Wanderer, Mountainbiker, Skitourengeher und Schneeschuhwanderer finden eine Vielzahl lohnenswerter Touren vor. Wanderer brechen vom Haus in das Kaisertal zum Kaiserjochhaus und Grießkopf, in das Almajurtal zur Erlachalpe oder auf Mutte- und Hahnleskopf auf. Skitouren führen zu Gipfeln wie Alplespleisspitze, Hahnleskopf, Gufle-Spitze und der Holzgauer Wetterspitze. Mountainbiker befahren das Almajurtal bis zur Erlachalpe. Besonders Mutig, die sich auch von Tragestrecken nicht schrecken lassen, können den Weg auf das Almajurjoch und zur Leutkircher Hütte wagen. Und eventuell von dieser Hütte nach St. Anton am Arlberg abfahren.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Gogles Alm (2.017 m)

Weit oberhalb von Fließ im Tiroler Oberland, auf stolzen 2.017 m Seehöhe liegt die zum Venet-Massiv gehörige Gogles Alm. Vom stattlichen Gebäude inmitten steiler Almwiesen eröffnet sich ein gigantischer Ausblick. Nicht weniger als 64 Gipfel sind von der Gogles Alm aus zu sehen – wobei der Hochzeiger (2.560 m), die Watzespitze (auch Watze, 3.532 m), der Glockturm (3.355 m), der Furgler (3.004 m), der Schmalzkopf (2.728 m) und der Hohe Riffler (3.168 m) sicher zu den markantesten Vertretern der umliegenden Gebirgsgruppen zählen. Das atemberaubende Panorama lässt sich freilich am besten von der Terrasse genießen. Und um dorthin zu gelangen, muss man im Sommer nicht einmal körperliche Strapazen auf sich nehmen, denn zur Alm kann mit dem Auto direkt zugefahren werden. Natürlich kann man aber auch eine sportlichere Variante wählen und zu Fuß – etwa von der Bergstation der Venetbahn - oder mit dem Bike kommen. Im Winter ist die Gogles Alm nur zu Fuß oder mit Skiern erreichbar. Der beliebteste Weg führt dann vom Pillersattel über das Naturparkhaus Kaunergrat zur Hütte (Gehzeit ca. 2:30 h). Für Skitourengeher und Rodler steht eine präparierte Abfahrtsspur bereit.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Graubünden

Berghaus Heimeli (1.831 m)

Das alte Holzhaus aus dem 18. Jahrhundert liegt im Sapüner Tal, oberhalb von Langwies bei Arosa. Das Berggasthaus bietet eine Mischung aus rustikalem Komfort und urigem Bergcharme fernab vom Massentourismus. Sapün ist seit dem 13. Jahrhundert als Walser-Siedlung bezeugt. Im abgelegenen Dörfli ist man von vollkommener Ruhe umgeben. Im 17. Jahrhundert zählte Sapün bis zu 250 Einwohner, heute leben nur noch vier Familien ganzjährig dort. Ansonsten sind die von der Sonne schwarzgebrannten Holzhäuser und Ställe meist zu Ferienwohnungen umgebaut. Einige davon sind bis zu fünfhundert Jahre alt, wie Sprüche und Jahreszahlen an den Hauseingängen verraten. Wer sich zu Fuß von Langwies auf den Weg zum Berggasthaus Heimeli macht passiert zuerst ein waldiges, wildes Tobel und einen Wasserfall bevor sich das Tal weitet und das Dörfchen Sapün erreicht ist. Von hier sieht man schon den Strelapass, die Verbindung nach Davos. Eine halbe Stunde ist noch zu wandern, bis man die Fahne des Berggasthauses im Wind flattern sieht. Will man einkehren und essen sollte man vorher reserviert haben – die kreative Bündner Spezialitätenküche von Roger Waldmeister hat sich herumgesprochen, die Plätze sind Wochen im Voraus ausgebucht. Die unberührte Landschaft des Sapüner Tals lädt zum Wandern oder Biken ein, im Winter kann man ab dem Berggasthaus einige schöne Schitouren mit rassigen Abfahrten genießen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken