Wanderung zur Schiazzerahütte von Vervio

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:30 h 3,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
430 hm 40 hm 2.079 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Der Aufstieg ab der Kirche Madonna delle Grazie in Vervio auf die Schiazzerahütte (2.079 m) verläuft vorwiegend auf einer geschotterten Piste.
Das Schutzhaus befindet sich am unteren Rand der Mulde der Alpe-Schiazzera in den westlichen Rätischen Alpen. Die Hütte ist ein beliebter Stützpunkt auf der Route des „Sentiero Italia", auf dem auch die „Via Alpina" verläuft.

💡

Man kann mit dem PKW auch bis zum Parkplatz unterhalb der Schiazzerahütte fahren.

Anfahrt

Von Poschiavo (Schweiz) über den Grenzübergang nach Tirano (Italien) über die Strada Statale 3 B (SS 3 B) bis nach Tovo di Sant'Agata. Eine Brücke überquert den Fluss Adda und eine kurvenreiche Straße führt zur Chiesa di Rogorbello und weiter zum Ausgangspunkt des Hüttenaufstieges.

Parkplatz

Bei der Kirche parken

Rifugio Schiazzera
Die Schiazzerahütte befindet sich am unteren Rand der Mulde der Alpe-Schiazzera in den Westlichen Rätischen Alpen und ist Eigentum der Gemeinde Vervio (SO). Das Rifugio Schiazzera war bis vor ihrem Umbau im Jahr 1997 eine Kaserne der italienischen Finanzwache, die an diesem strategischen Punkt nach Schmugglern Ausschau hielt. Heute ist die Hütte ein beliebter Stützpunkt auf der Route des „Sentiero Italia", auf dem auch die „Via Alpina" verläuft.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Graubünden

Von Scuol nach Ftan

Dauer
1:41 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
4,1 km
Aufstieg
412 hm
Abstieg
57 hm
Wandern • Graubünden

Margun Grimmels

Dauer
1:35 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,6 km
Aufstieg
237 hm
Abstieg
237 hm

Bergwelten entdecken