16.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Premiumweg P4 Hessische Schweiz

Premiumweg P4 Hessische Schweiz

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
5:30 h
Länge
15,5 km
Aufstieg
480 hm
Abstieg
480 hm
Max. Höhe
561 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Die Premiumwege im Geno-Naturpark Frau-Holle-Land in Hessen führen über pfadige, naturbelassene Wege und bieten daher ein besonderes Wandererlebnis. Bei dem Weg P4 wandert man auf dem Höhenzug der Gobert. Teilweise ist der Weg identisch mit dem Werra-Burgen-Steig. Man genießt tolle Aussichten vom Rande des Muschelkalkplateaus und entdeckt unterwegs einige botanische Schätze.

Von Hitzelrode wandern man kurz entlang der Straße nach Süden, biegt dann aber nach links ab und steigt steil bergauf zum Muschelkalkplateau. An einer Wegkreuzung geht man nach rechts und wandert oberhalb von Neuerode zur Silberklippe. Hier biegt der Weg nach links ab und entlang der Hangkante wandert man in nördlicher Richtung.

Man trifft wieder auf den Hinweg, geht nun aber geradeaus zur Salzfrau. Der Weg führt weiter zum Pferdeloch und zum Wolfstisch. Immer wieder genießt man grandiose Ausblicke in das Tal. Nun wandert man in einem Bogen zur Schönen Aussicht und zum Hohestein. Eine Schleife bringt den Wanderer zum Hörne, von dem die Aussicht ebenfalls wunderschön ist. Steil geht es nun zurück nach Hitzelrode.

💡

Im ehemaligen Grenzgebiet zwischen Hessen und Thüringen verläuft das Grüne Band, ein Naturschutzgebiet entlang der ehemaligen Grenze. Unterwegs kann man einen Abstecher zum Grünen Band unternehmen. Man findet noch einen Stück Grenzzaun und kann auch die Stasi-Röhre, eine ehemalige Agentenschleuse besichtigen.

Anfahrt

Über die Bundesstraßen nach Eschwege und weiter nach Hitzelrode.

Parkplatz

Dorfgemeinschaftshaus in Meinhard-Hitzelrode.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Eschwege und weiter mit dem Bus Linie 235 nach Meinhard-Hitzelrode.

Bergwelten entdecken