Höchster Hütte

2.560 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mobil

+39 333 4005323

Telefon

+39 0473 798120

Homepage

www.rifugiocanziani.it

Betreiber/In

Dominikus Bertagnolli

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
47 Zimmerbetten 18 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Genießerhütte

Lage der Hütte

Die Höchster Hütte liegt auf 2.560 m, oberhalb des Grünsees, im hintersten Ultental in Südtirol.
Das Schutzhaus in den südlichen Ortleralpen ist ein idealer Stützpunkt für lohnende Hochtouren oder ein schönes Ausflugsziel für Tagesgäste. Bekannt ist die Hütte wegen ihrer guten Küche. 

Die Höchster Hütte ist das einzige alpine Schutzhaus in den Ultner Bergen. Es liegt am Fuße der Hinteren Eggenspitze (3.443 m), der Lorcher Spitze (3.347 m), der Weißbrunnspitze (3.253 m)und der Zufrittspitze (3.439 m).
Die Hütte ist auch ein wichtiges Etappenziel des Ultner Höhenweges 

KÜRZESTER WEG ZUR HÜTTE
Der Ausgangspunkt für den Aufstieg auf die Höchster Hütte ist der Parkplatz Weißbrunn beim Weißbrunnsee (1.872 m) oberhalb von St. Gertraud im Ultental.
Gehzeit: 1:45 – 2:00 h

Höhenmeter: 680 m ab dem Parkplatz Weißbrunn.

Alternative Routen
Man erreicht die Hütte auch über den schönen Rundweg über die Weißbrunnalmen ab dem Parkplatz in Weißbrunn.

LEBEN AUF DER HÜTTE
Die Höchster Hütte am Grünsee liegt im Nationalpark Stilfser Joch. Die Hütte ist wegen ihrer guten Küche bekannt und ist deshalb ein beliebtes Wanderziel für Tagesgäste. Auf der schönen Sonnenterrasse kann man das Panorama auf die 3000er rund um die Hütte genießen. Wenn das Wetter nicht so mitspielt, dann kann man in der gemütlichen Gaststube verweilen.
Die Höchster Hütte ist ein wichtiger Stützpunkt des „Ultner Höhenweges" oder Ausgangspunkt für die Besteigung der hochalpinen Gipfelziele rund um die Hütte.

GUT ZU WISSEN
Nur Barzahlung möglich. Aufenthalt mit Hunden bei der Buchung mit dem Hüttenwirt abklären.

Anfahrt

Auf der A 22 bis Bozen, Ausfahrt Bozen Süd. Weiter auf der SS 38 Richtung Meran bis Ausfahrt Meran Süd/Sinich nach Lana und von dort in das Ultental.

Durch das Ultental bis nach St. Gertraud und rechts steil hinauf zum Weißbrunnsee (1.879 m).

Parkplatz

Gebührenfreier Parkplatz beim Weißbrunnsee

Öffentliche Verkehrsmittel

Man erreicht den Parkplatz am Weißbrunnsee mit dem Linienbus

Hütte • Trentino-Südtirol

Furkelhütte (2.153 m)

Die Furkelhütte (Rifugio Forcola) liegt auf einer Höhe von 2.153 m oberhalb von Trafoi im Vinschgau. Die direkt neben der Bergstation des Sesselliftes liegende Hütte ist von Trafoi mittels Aufstiegshilfe in wenigen Minuten oder über den Weg Nr. 17 in ca. 2 h vom Tal aus gut erreichbar. Die gemütliche Sonnenterrasse der Hütte sowie die herrliche Aussicht auf das stark vergletscherte Ortlermassiv zieht Naturliebhaber in ihren Bann. Die Hütte ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderer, Bergsteiger und für Mountainbiker, die in der alpinen Umgebung des Stilfserjoches in Südtirol ein reiches Betätigungsfeld vorfinden.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Lazinser Alm (1.858 m)

Die Lazinser Alm befindet sich am Talschluss von Pfelders zu Füßen der Hohen Wilde im Naturpark Texelgruppe in Südtirol. Die bewirtschaftete Alm, liegt auf 1.858 m am Aufstieg zum Eisjoch zwischen dem Pfelderer- und dem Pfossental. Sie ist von Ende Mai bis Mitte Oktober geöffnet und hat keinen Ruhetag.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Schutzhaus Latzfonser Kreuz (2.305 m)

Auf einem Übergang vom Eisack- ins Durnholzer Tal thront direkt neben der Pilgerstätte Latzfonser Kreuz und der höchstgelegenen Wallfahrtskirche Europas das Schutzhaus Latzfonser Kreuz (2.305 m). Von hier aus blickt man auf die Rieserfernergruppe, Hohe Geisel, Peitlerkofel, Tofana, Geislerspitzen, Marmolada, Langkofel, Plattkofel, Palagruppe, Kesselkogel, Rosengarten, Schlern Latemar, Schwarz- und Weißhorn. Einst diente die Hütte Pilgern als Unterkunft, heute sind die Gäste hauptsächlich Sportbegeisterte. Mountainbiker, Bergsteiger und Wanderer, im Winter Schneeschuhwanderer und Skioturengeher finden ein reichhaltiges Betätigungsfeld vor. So lassen sich binnen 2 h Gehzeit gleich drei Gipfel besteigen: die Kassianspitze (2.581 m) und ihre beiden Nebengipfel Ritzlar (2.528 m) und Samspitze (2.563 m), als Bonus streift man den wunderschönen Kassiansee. Eine lohnende Tour ist auch jene über die Runggerersaltnerhütte (2.002 m) zum Radlsee und weiter auf die Königsangerspitze (2.436 m), ehe es über die Lorenzischarte (2.198 m) und die Fortschellscharte (2.299 m) zurück zur Hütte geht (Gehzeit 6 h). Will man im Rahmen der Sarntaler Hufeisen in einer Mehrtageswanderung den Ost- und den Westkamm der Sarntaler Alpen durchqueren, kommt man ebenfalls am Schutzhaus vorbei. Von der Saltnerhütte, die etwas oberhalb der Klausnerhütte liegt, führt ein Kreuzweg in fünfzehn Stationen bis zur Kirche.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken