World Smile Day

Welttag des Lächelns

Aktuelles • 5. Oktober 2019

Lachen ist gesund. Eine uralte Weisheit, die noch heute und (vermutlich) bis in alle Ewigkeit gilt. Und weil Lachen das Gemüt beflügelt und die Gesundheit fördert, findet seit 1999 an jedem ersten Freitag im Oktober der Welttag des Lächelns statt.

Kinder lachen gerne und viel. Leider vergessen wir im erwachsenen Alter oft darauf...
Foto: Jared Sluyter / unsplash
Kinder lachen gerne und viel. Leider vergessen wir im erwachsenen Alter oft darauf...

Die Idee zum World Smile Day (WSD) geht zurück auf das Jahr 1963: Harvey Ball, ein amerikanischer Werbegrafikger aus Worcester, Massachusetts soll das Motiv eines Ansteckbuttons für die Werbekampagne einer Versicherungsgesellschaft entwerfen. Ziel der Kampagne war es die Motivation der Mitarbeiter anzukurbeln und so mehr Aufträge an Land zu ziehen. Ball überlegt und erschafft im Anschluss eines der simpelsten und zugleich populärsten Motive der (Werbe-)Geschichte. Er zeichnet einen Kreis, malt ihn gelb aus, setzt zwei kleine schwarze Punkte hinein, fügt darunter einen Halbkreis hinzu und das erste Smiley war geboren. Die Message war simpel und klar: Smile and be happy.

Harvey Balls Entwurf des ersten Smiley
Foto: wikipedia.com
Harvey Balls Entwurf des ersten Smiley

Das Smiley wurde binnen kürzester Zeit so populär, dass es schon wenige Monate nach Erscheinen zu weltweitem Ruhm gelangte. Einziger Wehmutstropfen an der Geschichte: Ball erhielt für den damaligen Entwurf lächerliche 45 US-Dollar. Hätte Ball gewusst welchen Stein er durch seinen damaligen Smiley ins Rollen bringen würde, er wäre heute steinreich. Schließlich war das glückliche Smiley die Grundlage für jegliche weitere grafische Umsetzung diverser Gemütszustände. Die moderne Kommunikation via Smartphone u.ä. ist von Emoticons gezeichnet und die vielseitigen Emotionsausdrücke mittels Tastenkombination sind aus unserem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Hätte Ball das Smiley damals rechtlich absichern lassen, wer weiß was dem guten Herrn wohl noch so eingefallen wäre. Aber das ist dann wieder eine andere Geschichte...

Mehr zum Thema

Wanderer am Berg
Wanderer sind die glücklicheren Menschen. Das ist sogar medizinisch erwiesen: Wandern wirkt präventiv gegen Kummer, Antriebslosigkeit und Depressionen. Ein Plädoyer für die Berge.
Eigentlich sollten wir Menschen uns jeden Tag vor der Sonne und den Pflanzen verneigen, denn ohne den ältesten biochemischen Prozess der Welt, die Photosynthese, wäre weder tierisches noch menschliches Leben vorstellbar. Also längst überfällig, dass wir der Welt der Flora unsere Dankbarkeit aussprechen und ihr die nötige Ehrerbietung erweisen. Genau dafür steht der 13. April – der Ehrentag der Pflanze!

Bergwelten entdecken